Mittwoch

Heute ist wieder so ein uff-Tag.

Abgesehen davon, dass es gestern noch sehr intensiv nachgearbeitet hat und ich dann im Endeffekt zu medikamentöser Hilfe gegriffen habe, ist es auch heute turbulent.

Innerlich.

Zur Physio war dann ok und die war auch echt nötig. Direkt danach ging es zu K., das war heute ehrlichgesagt etwas anstrengender.

Dort sollte mich der Betreuer einsammeln, der heute auch erst deutlich später  von der Arbeit loskam und nach einem kurzen Einkauf (der auch nicht wirklich super lief, aber immerhin hab ich soweit das Nötigste bekommen) ging es nach Hause. Dort war heute nicht so viel zu tun.

Aber da wir gleich zur Probe fahren, ist halt keine Ruhephase heute.

Dazu kommt, dass das mit den Extra-Betreuungsstunden mir grad arg zu schaffen macht – neue Person, die ich nicht kenne, sollte schon letzte Woche beginnen, wird aber auch diese Woche nichts und das macht mir Zeitdruck, weil wir die Stunden in eh schon arg kurzer Zeit nutzen müssen.

Also noch eine mail an den Koordinator mit den Problem damit und der Bitte, dass er sich morgen bei mir melden soll. Außerdem mit der Frage, ob man den Zeitraum verschieben kann – also statt Mitte Mai eben ab 1. Juni oder so. Das müsste er mit dem Landkreis klären.

Alles in allem ist es also grad turbulent und chaotisch. Dazu gab es Stress mit meinem Handytarif-Anbieter, so dass sich die neue Tarifwahl zwar bestätigt, aber zeitlich nach vorne schieben wird und eventuell diese oder nächste Woche schon startet (am liebsten wäre mir ab 1., mal sehen ob das klappt).

Ich bin dünnhäutiger, was aber eben an der ungeklärten Zusatzstunden-Situation liegt.

Morgen geht es dann bis Sonntag wieder in die andere Wohnung. Und Freitag kann ich mit etwas Glück das Rad aus der Werkstatt abholen.

Heute also gleich noch Probe, danach dringend noch was essen und ins Bett, morgen dann hoffentlich eine Klärung was die Betreuungsstunden angehen (telefonisch, was an sich schon eine Herausforderung ist) und am Nachmittag geht es ans Packen.

Ehrlichgesagt freu ich mich auf die Zeit mit dem Junior.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.