Mittwoch halt

Heute keine Physio, weil mittwochs der Junior früher aus der Schule kommt und was zu Mittag essen möchte.

Dafür am Vormittag Termin beim Ersatzthera mit dem Hauptthema Fahrrad, danach kurz zu Aldi in der Hoffnung auf Minzeis und Brot und so für mich morgen und dann wieder zurück.

Es gab Mittag und später kam dann der Betreuer, sammelte mich ein, wir versuchten bei zwei weiteren Aldi auf dem Weg an Minzeis zu kommen und dann ging es zu mir Katzen und Pflanzen versorgen.

Minzeis ist offesichtlich sehr beliebt. Genaugenommen hab ich bisher genau eine Packung ergattern können. Es ist immer ausverkauft. Naja – es ist ja auch saulecker.

Leider ist die Packung schon lange aufgegessen und ich hoffe bei jeder Fahrt über Aldi auf Nachschub – bisher leider ohne Erfolg.

Alles in allem: es ist ok wie es grad ist – es passt so. Mit etwas Glück werde ich nächsten Dienstag das Fahrrad in die Werkstatt bringen, damit die neuen Reifen montiert werden können. Und da ich seit dem Rad wieder Probleme mit den Handgelenken habe, werde ich auch so Hörnchen montieren (oder montieren lassen – mal schauen ob die welche da haben und das gleich mitmachen können, sonst bestell ich die halt und die Montage sollte ich auch selbst hinkriegen). Damit bleiben dann die Handgelenke grader und  die OP bleibt weiterhin in weiter Ferne.

Das Rad fahren macht Spaß, ist immer noch super sau anstrengend und zeigt mir auf, dass da null Kondition da ist (und Puddingbeine), aber es gab schon erste kurze Strecken auf der Straße (Fahrradweg ist mittlerweile kein Problem mehr, auch stehenbleiben und anfahren nicht – allerdings ist Aufsteigen und Anfahren nur auf gradem und genug Platz möglich, da arbeite ich noch dran – Gott sei Dank muss ich ja zwischendrin nicht absteigen und wenn ich eh aufsteigen muss, kann ich das Rad auch vorher an eine Stelle schieben, wo das gefahrlos geht.).

Aber ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass ich das im Straßenverkehr auch zeitnah wirklich gut hinkriegen kann – also auch da wo viel Verkehr ist und nicht nur auf „kaum befahrene Nebensträßschen“ oder den hiesigen Fahrradstraßen.

Es wird.

Morgen geht es wieder nach Hause, wobei ich noch nicht weiß ob ich das vormittags schon mache oder lieber von hier aus zu K. starte – den treffe ich nämlich morgen Nachmittag.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.