Zickenrunde

Das Rad zickt, meine Handgelenk leider auch wieder, der Laptop zickt und mittlerweile zicke auch ich.

Es nervt. Der Laptop muss noch bis nächstes Jahr halten. Immerhin ist er nach Lüfter säubern nicht mehr so laut. Wobei da überraschenderweise gar nicht viel war.

Er ist schon länger saulangsam, aber heute war er es zwischenzeitlich so sehr, dass gar kein Arbeiten drauf mehr möglich war.

Im Moment läuft es wieder – wenn auch nach jedem Klick mind. 3 Sekunden, manchmal auch eine halb Minute nötig ist. Da merkt man erst wie verwöhnt wir sind – früher war das eher normal, heute muss ich mir ständig verkneifen in die Tischkante zu beissen.

Irgenwie grad einfach nur frustrierend.

Morgen werden ein paar der Paprika-Setzlinge, mein Melisse-Unkraut und ein paar Bellis abgeholt – letztere sind einfach zu viele im Balkonkasten, hab ja nicht damit gerechnet, dass sie die verkümmerten Pflänzchen (aus dem Verschenke-Regal im Laden, weil total vertrocknet) so gut entwickeln.

Heute treffe ich mich gleich noch mit K., der hat ja so hübsches Gras in seinem Kasten (ungewollt eigentlich), davon wollte ich mir heute was mitnehmen. Mal schauen ob das hier dann auch wurzeln mag. Bin halt doch ein Grünpflanzenmensch und kein Blumentyp.

Immerhin – das mit dem Sport läuft weiterhin gut. Heut Abend muss ich noch den Einkaufszettel für den Großeinkauf morgen machen. Denn dank Computerprobleme wurder der nicht abgespeichert vorhin – und leider auch nicht wiederhergestellt.

Nachtrag: und weil es grad so läuft, kommt die nächste schlechte Nachricht (wobei die jetzt nicht so unerwartet kommt). Und das mit dem Gras haben wir erstmal verschoben.

Wird schon werden.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.