donnerstags-dies-und-das

Heute hab ich weitestgehend frei – in einer Stunde ist Vertretungs-Betreuer-Termin, der aber unterwegs statt finden wird. Einmal Rezpet einsammeln und ein Paket zur Post bringen.

Ich habe – wieder einmal – beim Beerdigungsinstitut angerufen. Leider steht immer noch kein Beerdigungstermin für meinen Nachbarn statt – weil die Angehörigen sich noch auf keinen Termin festgelegt haben. Das zieht sich ja schon eine Weile.

Letzte Woche hatte dann auch der Mitarbeiter dort sich meine Nummer notiert, aber da wieder eine gute Woche um war, wollte ich nochmal nachfragen.

Denn ich möchte wirklich zu seiner Beerdigung. Für ihn und für mich.

Ansonsten nach Fahrradhelmen und -schlössern gesucht und sehr viel gelesen. Hätte ja nicht gedacht, dass das so schwierig ist.  Zumal bei uns in der Stadt sehr viele Räder geklaut werden.

Vorerst wird es wohl tatsächlich das Fahrrad-Parkhaus werden. Aber auf Dauer hoffe ich auf eine andere Möglichkeit.

Die Nächte sind im Moment sehr unschön. Mindestens einmal die Stunde wach werden, sehr viel rumwälzen und Co. Entsprechend bin ich zur Zeit wieder mal sehr müde.

Dafür weiß ich jetzt, dass das „plötzlich“ hohe Gewicht (plötzlich im Sinne von innerhalb weniger Tage, ca 1 Woche) tatsächlich an den Hormonen liegt und dann auch wieder innerhalb ca. vier Tage wieder runter ist – ohne was zu verändern. Trotzdem werde ich das beim nächsten Endokrinologie-Termin ansprechen, denn aus den sonst üblichen 2 Kilo sind es jetzt zwischen 4 und 5 – und ja die merke ich leider sehr deutlich und führen zu deutlichen Einschränkungen und gesundheitlichen Problemen.

Wie auch immer – gleich geht es mit dem  Vertretungs-Betreuer los und dann werde ich heute nicht mehr alt.

Morgen treff ich mich mit K. und hab direkt im Anschluss einen Telefontermin.

Abends bin ich dann mit MissMutig unterwegs und da freu ich mich schon sehr darauf.

 

Nachtrag: Betreuungstermin lief gut, schafften sogar noch ein bisschen in der Wohnung (da war nicht viel) und ich habe zwei Kartons Sachen (vor allem Handyzubehör und Testprodukte, die einzeln zum Einstellen nicht lohnen oder eben nicht abgeholt wurden) mitgegeben – die haben so einen Verschenktisch für Bedürftige.

Danach noch schnell was zu Essen gemacht und jetzt zu unruhig fürs Lesen im Bett. Also läuft noch eine Folge Serie (aktuell NCIS, da bin ich damals nachder 3. Staffel ausgestiegen, aktuell irgendwo in der fünften) und dann erst Lesen im Bett.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.