dies und das

Ich habe den, seit Juli letzten Jahres vorgenommenen, Termin beim  Versicherungsvertreter ausgemacht – telefonisch!

Längst überfällig, weil meine Versicherung total veraltet ist (die Dame sagte was von 1992, was aber nicht stimmen kann, denn ich bin erst 1995 nach D gekommen und habe erst in der Wohnung, in die ich 1998 gezogen bin eine Versicherung abgeschlossen, nicht  gleich nach Einzug, daher kann ich tatsächlich nicht sagen wann genau – aber trotzdem – schon zu lange her).

Der Grund ist tatsächlich das Fahrrad, denn in der aktuellen ist keins mit drin (obwohl ich damals eins hatte und auch gefahren bin – hmm). Und natürlich auch, dass ich das wirklich schon lange möchte, aber entweder am Telefon niemand erreichte, per mail war das mit Termin ausmachen nicht möglich und dann war ich wieder nicht fit genug für sowas oder hatte keine Fahrmöglichkeit.

Montag also.

Ansonsten den Termin beim Physiotherapeuten wahr genommen, in der Hoffnung, dass er die Kopfschmerzen in den Griff kriegt (verspannter Kiefer hauptsächlich), wobei er anmerkte, dass die rechte Seite im Nacken-Schulter-Bereich auch verspannt ist.

Also gab es nach Crosstrainer (den wollte ich unbedingt) noch eine Massage. Das darf bei mir auch nur er – ich kenne ihn schon etwa 15 Jahre und nach etwa 10 durfte er dann auch das erste Mal massieren. Mittlerweile darf er das – so richtig nur etwa einmal im Jahr, aber auf der Matte  Muskelgruppen lockern/drücken/was auch immer – bei Bedarf.

Wieder zu Hause hab ich dann doch mal die Papyrussamen-Anzucht wieder in die Wohnun geholt – draußen ist dafür zu kalt, drinnen fürchte ich nun die Insekten“flut“ – weil das jetzt ja doch ne Weile draußen stand.  Mal sehen wie es wird.

Bisher seh ich eh nur einen Setzling und einen zögerlichen Versuch eines Blättchens oder so.

Magen hat sich soweit beruhigt, dass Essen und Co wieder gehen, dafür Brustschmerzen, die eigentlich Sodbrennen sind.

Von daher gibt es heute später dann nur noch ein Süppchen.

Die nächsten Stunden bis zum Abend werde ich mit Ruhe, Serien schauen und Bonsai-Tiger-Kuscheln verbringen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.