Thera heute

Wir starteten mit 40 Minuten Verspätung, diesmal leider ungeplant. War jetzt aber nicht so schlimm.

Im Prinzip knüpften wir an letzer Woche an.

Es ging halt um die Anteile – um die „kooperativen“, die ein Miteinander hinbekommen und den/die „unkooperativen“, die für mich eher Automatismen sind und laufen, obwohl ich das gar nicht will. Die erst den Thera rausschmeissen und dann mich.

Normalerweise ist es so, dass die „kooperativen“ eine gemeinsame Entscheidung treffen – in diesem Fall eben für oder gegen das hinspüren, an Gefühlen und dem Zulassen arbeiten usw.

Tja und im Endeffekt scheitern wir dann an den unkooperativen, den Automatismen.

Dieses Scheitern – tut unglaublich weh. Da sind Gefühle und Tränen und dürfen nicht, ich weiß, dass der Thera da ist und doch kann ich seine Hilfe dann nicht mehr annehmen.

Das Schlimmste ist: es geht nicht mehr darum was ich will oder hoffe – die Automatismen übernehmen einfach. Sie sind destruktiv, kein Schutz, sie mögen alt sein, aber sie verweigern jegliche Kommunikation.

Heute war es etwas anders, denn es war klar, dass ich heute nicht hinspüren will. Dass es heute nicht geht – wir zu wenig Zeit haben (obwohl das nicht stimmt) und dass ich heute den Schmerz des erneuten Scheiterns nicht aushalten könnte.

Am Ende des Termins klingelte es. Das Klingeln dort hebelt mich immer aus, es löst extreme Panik aus und Flashbacks und Co. Heute Panik und Körpererinnerungen. Aber leider nicht greif- oder gar benennbar. Eher in Kombination mit Entsetzen.

Es war eine Patientin der Kollegin meines Theras, aber ich bekam das alles nicht mehr wirklich in Griff.

Wir müssen an dieses Thema wirklich mal ran, weil ich es absolut nicht verstehe – zu Hause hab ich kein Problem mit dem Klingeln und auch wenn ich vor der Tür des Theras stehe und klingle – hab ich kein Problem damit.

Aber während des Termins hebelt es massivst aus.

Das war jetzt in den letzten Monaten kein Problem, weil die Kollegin erst später anfing. Daher haben wir das als Thema auch geschoben.

Nächste Woche dann schauen wir weiter. Übernächste fällt die Thera ja aus.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.