komisch

Heute ist ein komischer Tag. Im Sinne von eigenartig.

Dabei kann ich es gar nicht wirklich benennen. Da ist innerer Druck und Unruhe, eine Anspannung – ohne dass ich es zuordnen kann.

Irgendwas ist, oder arbeitet – oder was auch immer. Vielleicht ist es auch „nur“ die Tatsache, dass ich heute den zweiten Tag zu Hause bin – ohne raus zu können.

Selbst mein Sporprogramm fällt schwer, kann mich nicht wirklich konzentrieren und auch da wird die Unruhe immer mehr – normalerweise wird sie dann weniger. Heute nicht. So sehr, dass ich zwar mehrere Versuche startete, aber nie über Minute 3 kam – also quasi gar nicht.

Ich kann nicht sagen, dass es mir sehr schlecht geht – es ist – unangenehm. Und eben eigenartig.

Also werde ich nachher noch ein oder zwei Versuche starten wenigstens ein verkürztes Programm durchzuziehen und wenn es nicht geht – ist es heute halt so.

Ein Tag zum in die Tonne kloppen und ich hoffe einfach, dass er bald rum ist. Ein paar Stunden liegen da ja noch vor mir.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu komisch

  1. Pingback: Solche Tage hasse ich | unsereins & me

Kommentare sind geschlossen.