1000 Fragen an dich selbst – Fragen 501-550

Vorneweg:

Frohe Ostern all meinen Lesern!

 

Bei Frische Brise bin ich darüber gestolpert. Sie fand die Idee hier. Ursprünglich aus dem Heft „Flow“ (Ausgabe Nr. 18), das hier nachbestellbar ist.

Ich versuche jedes Wochenende einen Block zu beantworten.

 

501. Lässt du dich gern überraschen, wenn du essen gehst?
Jein – also schon im kleinen Rahmen, aber nicht so, dass ich mir völlig unbekanntes bestellen würde.

502. Was war die beste Entscheidung deiner beruflichen Laufbahn?
Weg von den Sozialen Berufen.

503. Wie heisst deine Lieblingsblume?
Keine Blume – ich mag lieber das Grünzeug. Am allerliebsten den echten Papyrus.

504. Glaubst du, dass man dich hypnotisieren kann?
Ich hatte mal 10 Stunden bei einem Hypnotherapeuten, da hat es zumindest nicht geklappt. Prinzipiell glaube ich schon, ich hatte da eher das Gefühl, dass er das gar nicht so wollte und übervorsichtig war.

505. Was musst du endlich wegwerfen?
Das was ich in den letzten Jahren nicht einmal gebraucht habe. Ich könnte aber auch einfach mit dem unteren Schrankinhalt anfangen, der seit dem Einzug dort ist und nicht gebraucht wurde. Seufz.

506. Welche Stadt im Ausland würdest du gern besuchen?
Hmm da wüsste ich keine. Wobei mir als erstes Amsterdam einfällt. Da geht es jedoch nicht um die Stadt, sondern das sich gerne mal Marihuana probieren möchte und da sonst irgendwie nicht ran komme (oder mich zu blöd anstelle?).

Hatte mir vor Jahren der Arzt mal geraten und ja – ich würde das gerne mal ausprobieren (natürlich dann in geschütztem Rahmen).

Hat also nicht wirklich was mit der Stadt zu tun.

507. Trägst du häufig Lippenstift?
Nein, nur Fettstift (in der Regel selbstgemachten aus Bienenwachs und Mandelöl und mit Zimt).

508. Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten?
Ohne Kaffee. Wenn schon mit Kaffee, dann bitte nur ein Schluck mit sehr sehr viel Milch/Kakao und Zucker.

509. Gehst du gelegentlich auf einem Friedhof spazieren?
Ja, manchmal.

510. Wie viel gibst du maximal für eine gute Flasche Wein aus?
Gar nichts – ich trinke keinen.

511. Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?
Leger, sportlich.

512. Was ist wahr geworden, wovon du als Teenager geträumt hast?
Nichts.

513. In welchem Meer bist du zuletzt geschwommen?
Mittelmeer – als Jugendliche/Kind.

514. Kochst du oft Fertiggerichte?
Ab und an.

515. Wo fühlst du dich geborgen?
Ich weiß nicht ob ich dieses Gefühl kenne, aber am nächsten kommt wohl meine Hängematte.

516. Was ist dein Schönheitsgeheimnis?
Ähm keine Ahnung.

517. Bist du manchmal streng mit dir?
Ja, oft auch zu streng.

518. Welche Geschichte wird schon seit Jahren immer wieder in deiner Familie erzählt?
Keine Familie. Natürlich gab es da Geschichten, die immer erzählt wurden, aber eben nicht mehr werden – bin ja das schwarze Schaf und werde daher nicht mehr erwähnt.

519. Wann bist du zuletzt den ganzen Tag an der frischen Luft gewesen?
Ist auch schon eine Weile her. Außer es zählen auch Termine außer Haus und damit generell ein vor die Tür gehen, aber für mich zählt das nicht wirklich.

520. Wie schön schreibst du noch mit der Hand?
Wenn ich will – sehr schön.

521. Welcher Dokumentarfilm hat dich beeindruckt?
Eine BBC-Doku aus England: „Wie verrückt sind wir“. 10 Probanden, 5 davon gesund und 5 mit psychiatrischer Diagnose stellen sich – ich glaube 2 Wochen lang – verschiedenen Tests und werden von den führenden Psychiatern Englands beobachtet. Danach sollen die Psychiater sagen wer gesund ist und wer nicht. Die Doku zeigt sehr deutlich, dass das eben nicht immer so einfach ist.

522. Machst du in der Regel das, was du willst?
Ja schon.

523. Wie weit hast du deine Vergangenheit hinter dir gelassen?
Ich arbeite noch daran.

524. Was solltest du eigentlich nicht mehr tun?
Mich in Täterintrojekten verlieren.

525. Magst du klassische Musik?
Ja.

526. Wie aufgeräumt ist es in deinem Kopf?
Sehr unterschiedlich.

527. Welches Gedicht magst du sehr?
Gibt es jetzt kein besonderes. Aber der Erlkönig hat was.

528. Bist du ein guter Verlierer?
Bei Spielen ja.

529. Wer sollte dich spielen, wenn man dein Leben verfilmen würde?
Bloss nicht verfilmen.

530. Wie viel Zeit brauchst du, um dich für einen festlichen Anlass zu stylen?
Etwa 40 Minuten (plus vorher Duschen).

531. Wer hat für dich Vorbildfunktion?
Wenn es auch so sein soll, dass ich dem nacheifer – keinen.

532. Würdest du etwas stehlen, wenn du nicht dafür bestraft würdest?
Ich glaube nicht. Mein schlechtes Gewissen würde mich das gestohlene nicht genießen lassen.

533. Hättest du gern eine andere Haarfarbe?
Nein ist ok.

534. Was ist der grösste Unterschied zwischen dir und deinem Partner?
Dass es mich gibt und den Partner nicht.

535. Wo isst du zu Hause am liebsten?
In der Hängematte

536. Wenn alles möglich wäre: Welches Tier hättet du gern als Haustier?
Einen Hund.

537. Auf welche Frage wusstest du in letzter Zeit keine Antwort?
Wie viel ein Mensch aushalten kann.

538. Was ist in deinen Augen die grossartigste Erfindung?
Das Internet.

539. Wenn du emigrieren müsstet: In welches Land würdest du auswandern?
Ich bin ausgewandert – von Österreich nach Deutschland.

540. Nach welchen Kriterien suchst du einen Film aus?
Ob die Beschreibung interessant klingt oder nicht. Wobei ich keine französischen Filme mag.

541. Führst du Tagebuch?
Ich schreibe einen Blog – und für mich ist das tatsächlich immer noch ein Tagebuch.

542. Welche Personen sind auf deinem Lieblingsfoto abgebildet?
MissMutig und der Junior.

543. Hast du häufig unnötigerweise Schuldgefühle?
Oh ja – leider

544. Was magst du am Sommer am liebsten?
Sonnenschein, leichter Wind, reifes Obst.

545. Auf was kannst du am leichtesten verzichten?
Fernseher.

546. Wie häufig gönnst du dir etwas?
Ich versuche schon monatlich auch mir was zu gönnen. Das kann mal ein besonderer Joghurt oder Obst sein oder auch mal Wolle oder sonst was.

547. Mit welcher Art von Fahrzeug fährst du am liebsten?
Da nur Auto geht – wohl Auto.

548. Wovon bist du glücklicherweise losgekommen?
Selbstverletzendes Verhalten.

549. Woran denkst du morgens zuerst?
Muss ich heute aufstehen oder nicht?

550. Was hast du vom Kindergarten noch in Erinnerung?
Es gab einen Baumstamm mit Ästen, der auf dem Boden lag zum Klettern. Und wie mir da einmal ein Kleid gerissen ist, weil ich an einem Ast hängen blieb und ich einfach nur froh drüber war, weil ich Kleider gehasst habe.

 

Fragen 1-20
Fragen 21-40
Fragen 41-60
Fragen 61-100
Fragen 101-150
Fragen 151-200
Fragen 201-250
Fragen 251-300
Fragen 301-350
Fragen 351-400
Fragen 401-450
Fragen 451-500

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Fragen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf 1000 Fragen an dich selbst – Fragen 501-550

  1. Pingback: 1000 Fragen an dich selbst – Fragen 551-600 |

  2. Pingback: 1000 Fragen an dich selbst – Fragen 601-650 |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.