Ostersamstag

Heute erst sehr spät aufgestanden, unerwartet geschafft die Küche zu machen (komplett – das ist tatsächlich etwas, was seit der Klinik in diesem Ausmaß nicht möglich war, zumal ich gestern leider großes Chaos gestiftet hatte) – und ja auch wenn das für andere „normal“ ist – ich bin da grad echt stolz drauf und es macht mir Mut.

Zumal ich ja auch sehe, dass auch sonst es hier in der Wohnung wieder besser klappt.

Sonst das eine oder andere Testprodukt getestet, viel Schweiß und Nerven beim Montieren der neuen Kindersicherung (dafür bin ich davon echt begeistert) gelassen und mir verkniffen auch den Reiskocher heute zu testen, da ich einfach noch einiges im Kühlschrank hab, was erst weg muss. Zumal da auch noch viele Kartoffeln aufs verspeisst werden warten.

Gleich treffe ich mich mit K.

Danach wird heute nicht mehr viel laufen.

In Ermangelung von fesselnden neuen Serien, läuft hier grad oft einfach nur der Fernseher im Hintergrund (oder eben nichts). Da muss ich mich dringend nach neuen Serien umschauen. Oder überlegen, welche ich nochmal schauen kann/möchte.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.