Ausflug mit MissMutig

Egal was das Leben so bietet – ein Ausflug mit MissMutig tut einfach nur gut.

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie dankbar ich bin sie zu haben. Das ist für mich ein so großes Geschenk.

Und ich wünsch ihr und dem Junior so sehr mal eine wirkliche Auszeit. Dass endlich mal wirklich Ruhe einkehrt, sie mal richtig Durchatmen können. Einfach mal eine Zeit ohne Hiobsbotschaften und Schwierigkeiten.

Sie ist so eine tolle Frau und Mutter und ich bewundere sie wirklich sehr.

Heute führte der Ausflug in eine Kerzenmanufaktur und es war einfach nur toll. Auch wenn ihr Auto leider zickt und ich hoffe sehr, dass es nichts großes ist.

Ansonsten: die Erkältungswelle hat mich jetzt auch erwischt – das typische „3 Tage kommts, 3 Tage bleibts, 3 Tage gehts“ – ich befinde mich nun am vierten Tag mit Nase und Ohren zu, produktivem Husten und Halskratzen. Aktuell macht nur die fehlende Belüftung Ohrprobleme. Da ist halt nervig.

Und ich steh nach wie vor dazu: ja ich merke es, es ist auch nicht angenehm, aber für mich immer noch „pille palle“ – dafür bin ich bei Magen-Darm dann halb tot.

Gleich kommt der Betreuer und wir machen Wohnung – mehr als dringend nötig. Ich hoffe, dass wir dann am Mittwoch hier im Wohnzimmer weiter kommen. Alleine verzettel ich mich und mach alles statt besser schlimmer. Da aber immer noch viel rumsteht, krieg ich eben gar nicht nichts mehr auf die Reihe. Da muss eine Lösung her – die eben auch vorübergehend so weit passt. Denn das endgültige Einräumen dauert offensichtlich deutlich länger als geplant.

Danach haben wir ja eine Woche „Pause“ und damit wäre das schon wichtig, damit wir dann nächste Woche nicht wieder erstmal schauen müssen, dass wir überhaupt Grund rein kriegen. Der sollte nach Möglichkeit erhalten bleiben.

Dafür hab ich für Ostern schon Obstsalatzutaten hier – sogar für zweimal Obstsalat wenn alles gut geht.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.