immer wieder mittwochs

Vormittag war frei. Das tut mir tatsächlich nicht gut – auch wenn ich dennoch früh aufstehe, merke ich, dass ich lieber die Termine vormittags habe und dafür nachmittags Ruhe.

Nun denn – ist wie es ist.

Heute dann endlich nach 3 wöchiger Pause wieder Physio. Das Schöne daran: ich merke, dass ich dank täglich Crosstrainer, wirklich endlich deutlich was an Kondition tut. Auch wenn da natürlich immer noch sehr viel Luft nach oben ist.

Danach schnell nach Hause, in der Hoffnung, dass ich den GLS-Fahrer noch erwische – der dann aber eh erst nach fünf aufgetaucht ist. Immerhin hab ich jetzt das neue CPAP-Gerät und beim Testlauf erst gemerkt wie extrem laut der andere doch auch schon länger war, nicht nur die letzten Tage dieses Extrem, auch davor war der schon deutlich lauter als der neue.

Freue mich also auf eine wirklich ruhige Nacht dann heute.

Zwischendrin hab ich endlich mal ein paar Sachen von den Testprodukten nochmal fotografiert, die ich einstellen will. Sind ja vor allem fürs S7 (Panzerglas, Hüllen, Ersatzakku samt Reparaturset usw), aber durchaus auch einiges für andere Smarthpones, aber auch noch andere Sachen. Geplant wäre, dass ich das am Wochenende mal einstelle. Schauen ob ich es bis dahin auch schaffe.

Betreuungstermin war Wohnung – und für mich stand da der Kleiderschrank auf dem Plan. Der ist nämlich eher – gruselig – mittlerweile. Zuhause trage ich ja Klamotten auf, die man „unter Leuten“ nicht mehr tragen kann – also mit Flecken oder Löchern. Meist sind es viele Flecken, denn einzelne kriegen ja einfach einen Aufbügler drüber.

Das mach ich schon viele Jahre so, da in Übergrößen die Sachen einfach auch teuer sind. Und zu Hause sieht mich ja keiner. Außerdem bin ich eine riesen Kleckerliesel – kein Essen ohne mich zu bekleckern – da ist es dann auch schon egal.

Trotzdem waren da mittlerweile auch Shirts mit mehr Löchern als sonst was und die wurden jetzt mal aussortiert. Bleiben immer noch eine Menge Shirts mit mehr Flecken als sonst was (teilweise auch mit Farbflecken).

Im Prinzip würde ich auch gerne die Flecken-Shirts ausmisten, aber dann hab ich nichts mehr zum Anziehen für „drinnen“. Geht also nicht. Immerhin hab ich in den letzten zwei Jahren da bei den Hosen einen Grundstock geschaffen, der flecken- und lochfrei ist (dank Aldi-Hosen).

Gleichzeitig natürlich (zwangsläufig) auch die „Draussen-„Klamotten sortiert und gemistet – da ich entsprechend vor allem Shirtnachschub brauchte.

Außerdem wurden Socken von Sneakersocken getrennt und die Kiste mit den vielen Einzelsocken mal wieder gesichtet – und siehe da, da fanden sich doch ne Menge Sockenpaare wieder. Die kommen trotzdem erstmal in die Wäsche.

Jetzt muss ich nur noch die blöde Kindersicherung für die Schublade finden, die mir seit Wochen dauernd unter die Augen fiel und jetzt natürlich verschwunden ist. Denn die unterste Schublade wurde von „alles möglich“ zu einer Sneakerschublade und leider ist das die, die die Bonsai-Tiger immer als erstes aufmachen und ausräumen (weshalb sie immer die „alles mögliche“-Lade war, halt Sachen wo es egal ist).

Der Kleiderschrank war mir schon lange ein Dorn im Auge und es ist auch nur ein Teil. Der andere Teil (zwei Türen mit Stange und oben einem Fach), werden eigentlich nur als Stauraum genutzt – da muss quasi nur ausgemistet werdne. Oben im Fach liegen Hosen, die zu klein geworden sind, aber untern ist eine Kiste mit Stoff und alten Klamotten usw – die liegt da auch schon seit dem Einzug.

Diesen Teil machen wir irgendwann mal. Mir war wichtig, dass der Teil gemacht wird, der eben auch täglich genutzt.

Ansonsten versucht die kleinen Fliegen zu fotografieren. Sind keine Fruchtfliegen, aber auch keine Trauermücken – sehen wie schwarze Fruchtfliegen irgendwie aus. Hab hier aber auch kein Obst/Gemüse rumliegen und sie gehen auch nicht in die Fruchtfliegenfalle, kann eigentlich nur den Citrus-Baum als mögliche Quelle ausmachen, allerdings weiß ich da auch nicht wirklich wie oder warum.

Insekenspray hilft – aber nach zwei Tagen sind sie wieder da – also muss es ja irgendwo eine Quelle geben – ich finde sie nur nicht. Da meine Pflanzen grad alle eher vertrocknen, ist also auch keine Feuchtigkeitsquelle da. . Da sie auch nur im Wohnzimmer sind, muss die Quelle ja auch dort sein. Sehr eigenartig – und sehr nervend. Mich macht so was ja kirre.

Heute also nur noch mein obligatorisches Frittatensüppchen und im vorgewärmten Bett lesen (und mich echt auf das im Vergleich so leise CPAP-Gerät freuen. Bin gespannt ob bei dem auch der Wassertank bis zum Aufstehen reicht – das wäre ja ein Traum).

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.