und sonst so

Nach der Thera mit MissMutig und dem Junior getroffen, da gestern die sms wegen der Brille kam, nicht nur für MissMutig eine tolle Brille mit ausgesucht, sondern auch meine abgeholt. Nach Anfangsschwierigkeiten (ich konnte mit dem Teil absolut nichts lesen, nach Gewöhnung und mit kleinen Tricks geht das jetzt) noch Schlussschwierigkeiten, weil das abrechnungstechnisch (Garantiefall) wohl schwierig war, weil ich ja vor kurzem noch neue Gläser (selbst bezahlt) hab machen lassen und da gab es dann wohl Probleme.

 

Nach langer Wartezeit wurde das geklärt – wir liefen in der Eiskälte zum fast leeren Ostermarkt und aßen superleckeren Flammkuchen bevor wir uns dann verabschiedeten und ich nach Hause fuhr.

Außerdem die neuen Ohrstecker (ich nutze ja nur Labrets und bekam heute zum einen welche mit Innengewinde, weil ein Aufsatz, mit dem ich seit sehr langer Zeit liebäugel, eben nur dafür zu kriegen ist) – eben mit dem geliebäugelten Aufsatz (Schildkröten) gleich mal angelegt und mich tierisch drüber gefreut. MissMutig hatte sie mir nämlich mitbestellt.

Zuhause dann erstmal aufgewärmt, der Thera bekam dann die obligatorische Mail – zumal der Schluss mal wieder im Dunkel verschwand bei mir.

Danach die letzten beiden Folgen Einstein geguckt, mit immer wieder warten, weil der Stream immer wieder Ladeprobleme hatte.

Außerdem – weil es ist ja kalt – viel Bonsai-Tiger-Kuscheln.

Zwischendrin mit dem Physiotherapeuten geschrieben, der ab morgen wieder da ist und nochmal telefoniert. Ein Anruf wegen der Sendungsnummer fürs CPAP-Gerät, dass ja eigentlich heute hätte kommen sollen, aber leider gestern noch nicht losgeschickt werden konnte. Morgen dann.

Alles in allem ein guter Tag. Bin aber auch echt müde und hoffe auf eine schlafreiche Nacht.

Jetzt gibt es noch gleich mein Süppchen und lesen im vorgewärmten Bett.

Morgen steht Physio und Betreuung (Wohnungstermin!) auf dem Plan, wobei mir grad einfällt, dass ich dem Fahrer noch die Uhrzeit mitteilen muss.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.