Heute so und Danke!

Den heutigen Tag startete ich – wie leider in letzter Zeit sehr sehr oft – mit Magen-Darm-Problemen. Egal ob ich was esse/trinke und noch egaler was – es gibt so Tage, da muss ich mit halbstündlicher Regelmäßigkeit auf den Pott und zwar dann auch sehr zackig.

Mittags war ich dann sehr überrascht über ein riesiges Paket. Leider war keine Karte dabei, so dass ich mich nicht direkt bedanken kann. Daher über diesen Weg:

Vielen herzlichen Dank für das neue Wärmeunterbett. Ich hab mich wirklich sehr gefreut und musste es natürlich sofort aufziehen (was dank Schwierigkeiten mit den Händen hier dann ja über eine Stunde dauert, aber ich wollte nicht auf Samstag und die Hilfe des Betreuers warten). Außerdem sehr passend, weil ich seit knapp einer Woche mit dem alten das Problem habe, dass der Stecker immer rausfällt und es daher sehr unzuverlässig wurde.

Also perfekt.

Hab schon gespickt – mich erwartet gleich ein wunderbar warmes Bett.

Ansonsten immer noch stabil, immer noch gut, immer noch ein „passt, darf gerne noch ne Weile so bleiben“. Körperlich wird es schmerztechnisch auch wieder langsam in einem Bereich, der ok ist und nach vielen Wochen Crosstrainer fall ich nicht mehr halb tot nach meiner Zeit drauf runter, sondern bin nur noch völlig fertig. Da tut sich also endlich auch langsam was.

Durch viel Kuchen; Torte, Feiern, Nappos und lecker Essen usw ging das Gewicht in den letzten Tage wieder nach oben, was jetzt aber nicht wirklich verwundert und die Feier-Tage sind jetzt ja auch wieder vorbei und es kehrt auch hier wieder Normalität ein.

Also auch hier alles noch im Rahmen, zumal ich weiß, dass ich kein Problem hab, das wieder in Griff zu kriegen.

Für mich am schönsten ist das Gefühl wieder ich zu sein – es geht nicht um Funktionieren, weil es auch so geht, ich kann hinspüren und entscheiden und vor allem – eben auch genießen. Mal fünfe grade sein lassen und auf mich achten ohne zu sehr um mich zu kreisen. Kann mich Ablenken, nicht weil ich es muss (weil es sonst nicht aushaltbar wäre), sondern weil ich es kann – auch hier eben das machen, was mir auch Spaß macht.

Ich arbeite weiter an mir, mach die Angsttraining usw – aber es ist einfach genug Kraft und Energie auch für anderes noch über. Geht nicht alles dafür drauf den Tag irgendwie zu überstehen.

Kann aktiv sein und auch sehr bewusst schauen wo Grenzen sind, diese auch austesten und selbst daran auch Spaß haben.

Ich fühl mich authentisch – einfach wieder ich. So bin ich und kann es auch grad sein.

Das ist für mich was ganz besonderes.

Und ich kann mich so richtig freuen – auch innen, wie ein Kind, ohne Einschränkung – was sich heute sehr deutlich am Wärmeunterbett zeigte. Auch das ist für mich was besonderes.

Einfach sein können und mit den auftauchenden Gefühlen umgehen können, ohne sie sofort wegdrücken zu müssen. Das ist wirklich sehr sehr selten – zeigt aber mir auch, dass ich grad wirklich ich bin. Und sein kann.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Erinnerungen, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Heute so und Danke!

  1. Melanie sagt:

    Oh, da hätte eine Karte dabei sein sollen und es hätte gestern angekommen sollen. Schade!

Kommentare sind geschlossen.