so oder so

Eigentlich wollte ich heute mein Passwortbuch fertig machen. Uneigentlich hatte ich den Eckenstanzer (also zum Runden der Ecken) zu Hause vergessen und ich hatte es mir nun mal mit runden Ecken eingebildet und so hab ich dann doch noch das letzte Nadelspielröhrchen fertig gemacht und sonst halt fürs Buch alles soweit vorbereitet wie es halt auch ohne runde Ecken ging.

Also mach ich das Buch halt am Montag fertig und muss dann entscheiden, ob ich noch zwei Kästen mache (da weiß ich, dass noch interne Aufträge da sind) oder eben nicht. Denn das Buch muss dann eh noch gepresst werden und so könnte ich entweder am Mittwoch nochmal in die Buchbinderei oder die Woche drauf es abholen, wenn ich Termin beim Ersatzthera hab. Die letzten 3 Schritte kann ich dann auch zu Hause machen (die dauern ja dann eh nur noch 1-2 Minuten und sind eher „Feinschliff“.

Ansonsten bin ich Montag wohl auch etwas eher fertig – mal schauen.

Danach mit K. getroffen, dem es sehr viel besser geht, was mich wirklich freut.

Zuhause mich dann tierisch auf den Rosenkohl gefreut (halbieren, an der Schnittstelle in der Pfanne mit Öl (und Knoblauch) anbraten, viel (sehr viel!) Knobi dazu und das ganze dann in den Ofen – danach mit Salz/Pfeffer würzen und mit Balsamicocreme dann beträufeln). Trotzdem gab es erstmal Salat (weil der Rosenkohl dauert halt, den hab ich dann nur ofenfertig gemacht), nachdem Magen-Darm immer noch Probleme macht (und es ist egal ob oder was ich esse – seufz), hatte ich noch überlegt ob ich den Rosenkohl abends wirklich machen will – wollte ich (Gusti ist schon was doofes), war auch sehr lecker, aber nach der halben Portion war auch wieder gut.

Nicht schlimm – morgen soll es eh Bohnen/Möhren/Kartoffeln geben, da passt Rosenkohl auch dazu.

Rosenkohl gab es deshalb weil morgen kein Termin und somit stört niemanden die Kobifahne. Da der nur mit viel Knoblauch schmeckt, muss das geplant sein.

Ansonsten: ich freue mich aufs Bett – neue Matratze und Lattenrost sorgen dafür, dass ich unerwartet viel auf dem Rücken liege, was dank CPAP-Maske auch kein Problem ist. Und dafür, dass ich nicht mehr wegen Rückenschmerzen wach werde.   Ich genieße das sehr.

Also gleich geht es lesend ins vorgewärmte Bett und da ich morgen ja ausschlafen könnte, werde ich vermutlich wieder gegen 5 wach sein, oder so. Aber das ist egal – kann ich die Ski Alpin Bewrtbe schauen.

Erstmal ausgiebig und gemütlich lesen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.