1000 Fragen an dich selbst – Fragen 101-150

Bei Frische Brise bin ich darüber gestolpert. Sie fand die Idee hier. Ursprünglich aus dem Heft „Flow“ (Ausgabe Nr. 18), das hier nachbestellbar ist.

Ich versuche jedes Wochenende einen Block von 50 Fragen zu beantworten.

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?
Keine Ahnung, dafür müsste ich sie kennen.

102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?
Aktuell dunkelbraun/schwarz, weil ich die verhauenen T-Shirts damit überfärbt habe. Normalerweise Braun/Grün/Dunkelblau.

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?
Nein sicher nicht immer.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmässig?
Regelmäßig keine, da ich meist streame und damit eher die Folgen am Stück.

105. In welchen Momenten wärst du am liebsten ein Kind ?
In keinem – da ich Kind sein nicht von meiner Kindheit getrennt kriege.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?
Ja, viel länger wäre mir aber nicht recht.

107. Wer kennt dich am besten?
MissMutig und mein Homöopath

108. Welche Arbeit im Haushalt findst du am wenigsten langweilig?
Neusortierung von Regalen

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?
Ja, wer denn nicht?

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?
Kein Termin, kein raus gehen müssen, nichts, was ich tun muss – einfach vor mich hin leben.

111. Bist du stolz auf dich?
Manchmal schon. Aber es fällt oft schwer.

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?
Hmm – da fällt mir nichts ein.

113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?
Ja leider vieles. Aber ich arbeite daran.

114. Warum trinkst du Alkohol beziehungsweise keinen Alkohol?
Als Jugendliche betreute ich zwei schwerstbehinderte Kinder, deren Mutter in der Schwangerschaft Alkohol getrunken hat, daher sah ich Alkohol auch immer sehr skeptisch. Vor allem aber schmeckt er mir nicht und ich – mochte selbst den Schluck Sekt im Orangensaft zu Silvester nie.

115. Welche Sachen machen dich froh?
Ich sein dürfen, Obst und Gemüse, mit MissMutig und/oder dem Junior unterwegs sein

116. Hast du heute schon einmal nach den Wolken am Himmel geschaut?
Ja

117. Welches Wort sagst du zu häufig?
Eigentlich.

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?
Nein überhaupt nicht.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?
Für meine Freunde.

120. Sind Menschen von Natur aus gut?
Ja, denke schon.

121. Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?
Da ich beides nicht habe – nein.

122. Wofür bist du deinen Eltern dankbar?
Puh, ganz schwere Frage. Meinem Vater, für die guten Erinnerungen beim Bergsteigen oder sonstigen Unternehmungen, meiner Mutter – dafür, dass ich immer was zum Anziehen und Essen hatte? Sorry da fällt mir nichts anderes ein.

123. Sagst du immer, was du denkst?
Nein, nicht immer, aber ich bin schon sehr direkt.

124. Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?
Ja – meistens im Hintergrund. Dafür nie Radio.

125. Welchen Schmerz hast du nicht überwunden?
Ich denke den Missbrauch durch den Vater.

126. Was kaufst du für deine letzten zehn Euro?
In der Regel Lebensmittel.

127. Verliebst du dich schnell?
Nein.

128. Woran denkst du, bevor du einschläfst?
An nichts besonderes – ich grüble – Gott sei Dank – sehr selten.

129. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?
Da gibt es keinen bestimmten – hängt von den Terminen ab.

130. Was würdest du als deinen grössten Erfolg bezeichnen?
Überlebt zu haben.

131. Mit welcher berühmten Person würdest du gerne einmal einen Tag verbringen?
Cesar Milan

132. Warst du schon einmal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?
Nein.

133. Was ist dein Traumberuf?
Heute wäre es Buchbinderin.

134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?
Nein gar nicht, aber ich kann mittlerweile Hilfe annehmen. Meistens zumindest.

135. Was kannst du nicht wegwerfen?
Viel zu vieles – könnte man ja noch brauchen.

136. Welche Seite im Internet besuchst du täglich?
Seelenfarben, meinen Blog, Twitter und meine Produkttest-Seiten.

137. Sind die besten Dinge im Leben gratis?
Denke ja – Liebe und gebraucht werden.

138. Hast du schon mal was gestohlen?
Ja als Kind.

139. Was kochst du, wenn du Gäste hast?
Je nachdem wer kommt – also nichts Spezielles.

140. In welchem Laden möchtest du am liebsten einmal eine Minute lang gratis einkaufen?
Technik-Laden oder Laden für elektrische Fahrräder.

141. In welche Länder möchtest du noch reisen?
Ich würde gern mal ans Meer oder einen See – ohne andere Menschen.

142. Welche übernatürliche Kraft hättest du gern?
Zaubern.

143. Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?
Das kommt oft vor. Leider.

144. Welches Lied macht dir immer gute Laune?
Immer? Keines.

145. Wie flexibel bist du?
Wenn es mir gut geht – sehr, sonst leider so gut wie gar nicht.

146. Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gern magst?
Gurkensalat mit Honigbrot.

147. Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?
Warten. Was denn sonst.

148. Wo siehst du besser aus: im Spiegel oder auf Fotos?
Weder noch – aber Fotos triggern mehr.

149. Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?
Mehr Sport!

150. Führst du oft Selbstgespräche?
Ja, kommt durchaus vor.

 

Fragen 1-20
Fragen 21-40
Fragen 41-60
Fragen 61-100

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Fragen, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf 1000 Fragen an dich selbst – Fragen 101-150

  1. Pingback: 1000 Fragen an dich selbst – Fragen 150-200 |

  2. Pingback: 1000 Fragen an dich selbst – Fragen 201-250 |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.