Ende der Woche

Heute standen nur zwei Termine auf dem Programm, was auch ganz gut so war. Ich merke dass der gestrige Termin beim Ersatzthera nachwirkt, wobei ich – Gott sei Dank! – wieder etwas weiter weg gerutscht bin. Wenn auch aktuell noch weiter als zuvor.

Termin mit dem Anwalt steht nun auch fest, jetzt muss ich mir nur nen Kopf machen, wie ich das überhaupt hinkriegen soll.

Morgen steht Einkaufen mit dem Betreuer an. Eigentlich der monatliche Großeinkauf, aber der wird morgen nicht wirklich groß sein – das krieg ich grad einfach nicht hin und einen Teil hatten wir ja schon am Mittwoch geschafft, während die Maschinen liefen.

Als Serie schau ich grad Hautnah und merke, dass ich völlig unkonzentriert bin und oft so gut wie nichts mitkriege.  Entsprechend oft starte ich dann die aktuelle Folge – weil ich natürlich auch nie weiß, wie weit ich es tatsächlich noch mitbekommen habe. Im merhin kann ich sie so irgendwann nochmal schauen und werde viel neues entdecken. Oder so.

Heute nur noch ein Süppchen (Frittaten) und dann noch ein bisschen lesen. Hab grad nochmal mit der Stieg Larsson-Reihe angefangen, die hab ich zwar schon mal gelesen, aber den letzten Band (der ja von jemand anderen ist) nicht – und da ich – wie immer – nur noch sehr ungefähr weiß was da vorher war – fang ich halt wieder von vorne an).

Vielleicht versuche ich aber vorher auch diese eine Folge heute soweit „mitzukriegen“.

 

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.