bäh

Morgens schob ich den Marmorkuchen in den Ofen. Danach machte ich ein paar faschierte Laibchen und weil ich grad keinen Bock auf Pfanne, stehen, wenden und Co hatte, schob ich die dann einfach in den Ofen.

Danach noch Rosmarinkartoffel vorbereiten, die dann mittags in den Ofen kamen – die letzten 20 Minuten kamen die faschierten Laibchen nochmal mit rein.

Auf dem Herd in der Pfanne machte ich Bratenfond heiß, zauberte eine Sosse daraus und weil die faschierten Laibchen irgendwie komisch schmecken (nein schlecht war das Hackfleisch nicht), packte ich die nochmal mit in die Sosse und köchelte das nochmal ne Weile, während ich mich schon mit den Rosmarinkartoffeln und Sosse abfütterte.

Sosse blieb sehr viel in der Schüssel (ja, ich esse aus Melanimschüsseln, weil alles was zerbrechlich ist auch schnell zerbrochen wird bei mir – von mir oder den Bonsai-Tigern), da ich das ja gern mag, wenn die Kartoffel eher schwimmen.

Beim Abstellen dann passierte es – es kippte, die Schüssel fiel runter und tränkte erst den Kuchen von heut morgen, die Katze, die neben mir auf der Decke schlief, natürlich auch die Decke, mich, die Hängematte, das Ersatzhandy und den Laptop und den Boden mit Sosse.

Beim Aufwischen sah ich dann: auch die Tür, das E-Piano (inkl Ständer und natürlich auch der darauf liegenden Noten) und die Wand großflächig gesprenkelt waren. Offenbar ist die Schüssel wie ein Flummi nochmal hochgesprungen oder so.

Dass waren natürlich auch mein „Tisch“ (also das Brett über der Hängematte) und mein Regal (der ja eigentlich als Ablagefläche fungiert und natürlich auch noch eine offene Schublade hatte) voll Sosse.

Von der Wand bekam ich es leider auch nicht fleckenlos wieder ab, was mich wirklich ärgert.

Kurz davor bekam ich einen Anruf, der mich wütend auf den Arzt vom Dienst und etwas sorgenvoll zurück lässt. Da wünsche ich wirklich alles Gute und dass es irgendwie bis morgen klappt. Da kommt im Moment auch wirklich alles zusammen.

Aber ich bin irgendwie auch – dankbar. Das mag eigenartig klingen, aber ich freue mich über dieses Vertrauen, dieses Miteinander, dass eben nicht nur oberflächlich ist und grade weil ich weiß, dass das nicht selbstverständlich ist, sondern grade hier wirklich großes Vertrauen bedeutet – von beiden Seiten – bin ich dankbar, dass es da ist – auch von beiden Seiten.

Für mich ist das ein sehr wertvolles Geschenk und was ganz besonderes

Vor allem aber hoffe ich, dass es irgendwie klappt, dass es aushaltbar wird – es reicht ja erstmal bis morgen – da gibt es ja dann Ansprechpartner und Hilfe.

Außerdem hab ich heute den Hashtag metoo geblockt. Nicht weil ich es nicht lesen will oder so, sondern weil ich merke, dass es triggert. Solche Tweets sind ok wenn sie mal kommen – dann ist es auch für mich kein Problem, aber diese Häufung, inkl. der Diskussionen dazu – sind mir grad zu viel.

Es heißt oft früher war das alles seltener oder zumindest die Auswirkungen nicht so ausgeprägt. Aber ich glaube nicht dass es häufiger oder weniger oft vorkommt, sondern dass es heute schwieriger ist Triggern zu entkommen. Das Thema wird in den (auch sozialen) Medien immer wieder aufgegriffen, im Fernsehen  kann man kaum entkommen usw. Es ist also so, dass Trigger, die eben daran erinnern – heute Alltag sind. Das war früher anders.

Natürlich ist es gut, dass es aus der Tabu-Ecke geholt wird – das ist gar keine Frage. Es ist auch gut, dass da heute mehr Aufklärung herrscht – aber für Betroffene ist es eben auch ein – immer wieder dran erinnert werden, weil das Thema überall ist.

Verdrängen ist kaum noch möglich.

Im Alltag ist das für mich mittlerweile auch ok, aber so geballt muss ich es grad nicht haben.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf bäh

  1. Frau Heller sagt:

    Hallo, Du kannst ja mal versuchen die Flecken mit dem Schmutzradierer vom dm (ist meist bei den ganzen Schwämmen und Lappen) wegzubekommen.
    Liebe Grüße

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.