gut – schlecht

Gut: mit Betreuer im Wohnungstermin viel geschafft

Schlecht: von den heruntergefallenen Nagellacken ist einer kaputt gegangen und hat eins meiner Lieblingskissen versaut

Gut: Nachdem wir die Suche aufgegeben haben, die fehlende Schraube für den Kratzbaum gefunden

Schlecht: Leider erst, nachdem der Betreuer schon seit ner halben Stunde versuchte eine andere Schraube zu kürzen oder mit Hilfsmitteln trotzdem fest zu kriegen

Gut: Marshmallow-Creme

Schlecht: wenn der Deckel voller Marshmallow-Creme auf die Katze fällt – und die lässt sich nicht baden oder so, der Deckel lässt sich ja immerhin abwaschen

Gut: Grade ein neues Hörbuch angefangen gestern – also noch beim ersten oder zweiten Titel (ich weiß in der Regel nämlich nicht wo ich im Hörbuch bin, da ich auf dem mp3-Player nur Hörbücher höre)

Schlecht: Feststellen, dass sich der mp3-Player nicht mehr einschalten lässt. Bei Reset wird zwar das Display kurz mal beleuchtet, aber auch nichts angezeigt.

Gut: da erst im Mai gekauft ist das noch innerhalb der Garantie.

Schlecht: trotz ausdrücklich DHL-Aufkleber für die Rücksendung gewünscht (nachdem ich danach gefragt wurde), kam ein Hermes-Aufkleber (das ist für mich etwas schwieriger zu finden – liegt nicht wirklich auf meinen Wegen).

Gut: Ersatz ist schon auf dem Weg und damit ist es nicht so schlimm, wenn die Rücksendung eben nicht sofort stattfindet, sondern wenn wir mal das irgendwie auf dem Weg schaffen

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.