Frei-Tag

Naja – fast frei. Nachmittags traf ich mich mit K. Der war ja in Urlaub und ich fand das Treffen mit ihm heute echt nett.

Ansonsten hab ich mich um meine „Ärzte-Mappe“ gekümmert. Zum einen hab ich ja eine mit den aktuellen Befunden aus allen Bereichen. Die nehm ich in der Regel auch zu Arztterminen mit. Da sich da aber eben alles medizinische drin sammelt, ist die für mal eben mitnehmen einfach zu groß und schwer.

Aber meist brauch ich ja nur einen Teil davon. Daher hab ich entschieden da jetzt noch eine zweite Mappe zu machen.

In der ersten wird weiterhin alles gesammelt – jeweils mit den letzten beiden Befunden.

Aber ich mache mir in der Buchbinderei noch eine zweite, kleinere, in der dann erstmal nur die Dinge für den Notfall (betrifft ja hauptsächlich Daten und Medikamente, über die schnell informiert werden sollte) und jeweils die letzten Blutwerte drin sind.

Das ist wohl der Sani in mir.

Für Arzttermine kommen dann einfach die für diesen Termin relevanten Daten aus der andere Mappe mit rein – und danach eben wieder zurück. Und wenn dann wirklich mal mehr benötigt werden sollte, ist das ja auch griffbereit.

Ich nutze ja gerne die Jalema Clips (hier ein Video zu den Teilen), damit lässt sich das gut umsetzen, ohne dass es groß unnötigen Platz braucht oder großer Aufwand wäre mit hin und her.

Weil eh grad dabei, hab ich mir auch die Patientenverfügung durchgelesen. Die hatte ich ja letztes Jahr aktualisiert und da Änderungen dabei waren dann komplett neu aufgesetzt. Alle zwei Jahre etwa schaue ich die durch und unterschreibe dann auch mit neuem Datum direkt darunter – sofern keine Änderungen nötig sind. In dem Fall erstelle ich sie dann neu.

Das mache ich schon sehr viele Jahre so. Inhaltlich ist sie für mich immer noch so stimmig und somit hab ich da jetzt auch nichts weiter gemacht. Nur ein weiteres Exemplar ausgedruckt und unterschrieben für die neue Mappe.

Es ist nicht so, dass ich Angst habe sie zu brauchen oder so –  mir war schon immer wichtig, dass diese Dinge geordnet und aktuell sind.

Vom Thera war eine mail da – der Theratermin wird stattfinden. Da bin ich dann doch jetzt auch sehr froh drüber – zumal es in den nächsten Wochen ja immer wieder mal ausfällt (2x ist er nicht da und dann 3. Oktober Feiertag).

Außerdem hab ich die Testberichte erledigt und für meine Holzhäkelnadel eine Aufbewahrung gebastelt (aus einem alten Pinsel, der innen hohl war). Denn für unterwegs ist mir das sonst zu heikel. Zwar kenn ich es nur mit Holzstricknadeln, aber die hielten bei mir immer nur sehr kurz – ich vermute, dass das bei ner Häkelnadel nicht anders ist.

Ein weiterer guter Tag. Auch wenn der Klinikbericht noch etwas für Aufruhr im Inneren sorgt.

Morgen dann um acht schon Betreuer (Wohnungstermin inkl Kratzbaum wieder auf Kommode und an der Wand montieren) und dann ab 10 etwa hab ich Wochenende.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.