Samstags-dies-und-das

Gestern lief es dann richtig gut. A. konnte – wenn auch leise – mitsingen und hatte nur kurze „Aussetzer“, dazu kam dann noch spontan V., die zwar nur etwa die Hälfte der Lieder kannte, aber die dann tatkräftigt unterstützte. Dafür hab ich wirklich viele Lieder verhaun – falsches Tempo, falsche Taktart usw. Trotzdem – wir haben es hinbekommen und es war echt schön mal wieder mit Gitarre zu begleiten. Auch wenn die Stunde da echt Limit ist.

Es war zwar anstrengend, aber auch schön gestern.

*****

Ich traf gestern davor noch kurz MissMutig und so darf ich von heute bis morgen Pebbels wieder hüten. Gleich geht es nochmal raus mit ihr. Leider sind keine großen Runden mehr möglich, aber mal sehen wie weit wir kommen – sie wirkt heute so fit wie schon lange nicht mehr.

*****

Heute früh wieder Betreuung: heute ging es an eine Grundreinigung Bad für mich und Medikamente für die nächsten 4 Wochen stellen für ihn.

Leider auch erfahren, dass der Vertretungs-Betreuer nicht nur die Zeit hier abgerechnet hat, sondern auch die Fahrtzeiten bis und vom Termin – was bedeutet, dass wir jetzt mit den Stunden die noch zur Verfügung stehen wirklich arg haushalten müssen, weil er damit natürlich deutlich mehr abgerechnet hat, als wir an Zeit genutzt haben.

Hab da aktuell auch nicht den Nerv für, ob das so ok ist oder nicht (normalerweise wird nur die Zeit mit dem Klienten abgerechnet, nicht die Anfahrten zu und vom Klienten) oder es richtig stellen zu lassen.

Für mich halt Lehrgeld, das nächste Mal werde ich das im Vorfeld absprechen.

*****

Ansonsten: zwei kleine Specksteinengel von ihrer Farbe befreit, Macken raus geschliffen und geölt. Außerdem ein paar Kapseln mit Glucomannan gefüllt. Das nutze ich ja gerne wenn ich vormittags einen Termin habe und daher lieber nicht frühstücke (wegen Reizdarm) und trotzdem nicht hungrig sein will. Je nachdem wann die nächste gute Essensmöglichkkeit ist, das auch gekoppelt mit einem Proteinshake (das allerdings erst seit kurzem – da durfte ich die nämlich testen und da es gleich eine 2 Kilo-Packung ist, hab ich da sicher lange was von).

Es macht mich satt und ich hab keine Magen-Darm-Probleme danach. Da ich es aber nicht gerne trinke (von der Konsistenz her, ansonsten ist es ja geschmacksneutral), fertige Kapseln einfach viel zu teuer sind, fülle ich das selbst in leere Kapseln (das geht mit einer 5ml-Spritze auch gut – ist halt nur eine Geduldssache). Geht aber gut neben Serien schauen oder so und damit passt das für mich auch.

Dazwischen natürlich Bonsai-Tiger kuscheln, Hund genießen und schon ist der Tag auch um.

So – jetzt noch eine Hunderunde, dann die große Raubtierfütterung, schauen was ich selber noch esse und dann einen gemütlichen Leseabend. Abschluss mit noch ner kleinen Hunderunde und Bett.

In der Früh ging es mir nicht gut, ich wollte auch den Betreuungstermin absagen, war einfach echt mies drauf. Nach der Betreuung war ich alle – so richtig alle, aber mehr körperlich, psychisch war es deutlich besser – und im Laufe des Tages wurde es ein wirklich guter Tag.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.