Samstag

Heute ein – gezwungenermaßen – ruhiger Tag. Die Nächte waren in letzter Zeit eher ungut und die letzte dann arg blöd. Schon die letzten Tage war ich dadurch sehr viel empfindlicher und auch instabiler – es war klar, dass es so nicht weitergehen kann.

Also viel Ruhe, Ablenken, Bonsai-Tiger kuscheln und nebenher Serien schauen. Nebenher einige Computerarbeiten erledigt und das eine oder andere recherchiert.

Nachher noch ein bisschen lesen und dann hoffe ich mal auf eine Nacht mit ein paar Stunden Schlaf und dann morgen ein Aufwachen ohne Kopfschmerzen und dem Gefühl kaum die Augen offen halten zu können.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.