mein Abschied nehmen

Nach dem Thera-Termin hab ich für mich eine Entscheidung getroffen, wie ich damit umgehen möchte.

Es war kein großer Plan, eher Zufall.  Ich suchte eine Beileidskarte, die auf unsere Situation passt – und sah dabei eine andere Karte – und dann war irgendwie alles klar. Das war mein Weg.

Also habe dann beim zuständigen Bestattungsunternehmen angerufen und gefragt, ob das so möglich ist – ist es.

Bei beiden Karten war klar, dass genau das richtige drauf steht – für uns, genau das, was ich auch vermitteln möchte.

Es ist meine Art auch aus/in der Ferne irgendwie dabei zu sein – durch die zweite Karte eben auch bei der Beisetzung – ohne dass es Unfrieden oder ähnliches stiftet.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.