Klinik Tag 8

Eine Woche bin ich nun hier – und ja – ich glaub ich bin angekommen.

Heute war dann wieder Einzel – auch da – ja ich glaube, ich kann mit dieser Frau arbeiten.  Sie meinte heute dann auch, dass sie die Verlängerung auf erstmal 6 Wochen schon beantragen möchte, wenn das ok ist (ist es natürlich).

Hatte heute auch angesprochen, dass es mir bei Frauen oft schwerer fällt altes von aktuellem zu trennen – und leider auch das dann anzusprechen.

Aber ich hab ein gutes Gefühl.

Was die Gruppen angehen haben wir uns geeinigt, dass ich erstmal nur Ergo versuche. Einführung Körperthera erstmal lasse (eventuell übernächste Woche – mal sehen), dafür werde ich für Körperthera-Einzel angemeldet, was aber auch wohl erst übernächste Woche frühestens starten kann, da die Therapeutin aktuell krank ist.

Die Einführung durch die Klinikleitung am Montag soll ich probieren (was auch ok ist für mich). Die anderen Gruppen sind raus.

Es ist immer noch ein kennenlernen – und auch so manches verzetteln. Zum einen sind immer noch so manche Fragebögen und Vereinbarungen zu erstellen und zu unterschreiben (heute zum Beispiel Ziele für den Aufenthalt und „Nebenwirkungen“ – also zum Beispiel eine Symtomverschlechterung, wenn man an best. Themen arbeitet usw).

Dann ging es noch darum, was ich sonst noch an Einzel haben möchte/könnte. Ergo hab ich ja schon in der Gruppe und wüsste ich nicht wirklich was ich machen sollte, käme aber in Frage. Kunsttherapie ist auch nicht so meins, Körperthera macht mir Angst, aber da bin ich jetzt angemeldet – denn ich glaube, dass könnte mich wirklich weiter bringen. Dann gibt es noch Drama – was glaub ich für mich gar nicht geht. Also dann wohl doch eher Kunst. Mal sehen. Erstmal muss die Körperthera anlaufen.

Muss eh mit der Ärztin sprechen – zum einen wäre gut wenn die Physiotherapie weiter laufen würde und zum anderen möchte ich das Schlafmittel ganz raus nehmen und nur noch bei Bedarf. Aber vor allem geht es mir um die Physiotherapie.  Andererseits reisse ich mich nicht um einen Termin bei ihr, hab keinen Bock auf weitere Diskussionen was das eine Schmerzmittel angeht.  Also werde ich das mit der Physio mal bei der Pflege ansprechen und schauen ob wir das so geregelt kriegen und sonst muss ich halt sehen.

So – jetzt geh ich erstmal noch eine Runde raus, auch wenn ich hier im Haus angekommen bin, in der Umgebung bin ich immer noch ziemlich orientierungslos – das will ich ändern (wobei ich dafür vielleicht lieber Umgebung schauen sollte und nicht Hörbuch und Pokemon Go oder so – aber ich hab ja noch etwas Zeit).

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.