to-Do-Liste

  • Termine absagen: Endokrinologie, mein Hauptarzt – der Rest ist schon abgesagt – bei den beiden Praxen erreich ich keinen
  • dringend Shampoo, eine neue Bürste, neuen Rasierer, schwarzes und dunkelblaues Garn und Nackenhörnchen kaufen (sollte morgen nach der Thera klappen – alles schon länger fällig, hoffte auf Mai)
  • Büchereien – zumindest die eine, wenn ich die andere nicht schaffe, würde das zur Not MissMutig für mich erledigen
  • Vorbestellungen in der Bücherei stornieren!
  • mir überlegen wie ich den Karton Medis mitnehme – sollen ja „originalverpackt“ sein
  • Liste für die Katzen schreiben
  • und dann für die Bonsai-Tiger alles zusammenstellen
  • Schlüssel verteilen – und Telefonnummern für Ersatzleute
  • Pflanzen zusammenstellen und Gießanleitung schreiben und dranpappen
  • Passfoto organisieren (wo krieg ich das auf die Schnelle her?)
  • Montag Foodshare-Regal anfahren und Vorräte abliefern
  • Adressen ändern (Amazon, Testprodukte usw) – teilweise schon erledigt
  • einen Satz Schlüssel an den gesetzlichen Betreuer schicken (für alle Fälle)
  • Hoffen dass die Fahrtkostengenehmigung rechtzeitig kommt
  • Transportschein abholen
  • Liste machen mit Leuten, die informiert werden müssen
  • Bankunterlagen mitnehmen!

Die Liste ist sicher noch nicht vollständig – aber ein Anfang.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.