dies und das

Gestern war etwas schwieriger – phasenweise, ich bin einfach näher an mir dran und damit ebne auch an Gefühlen.

*****

Heute Großeinkauf – gute Zeit, weil wenig Leute, aber trotzdem arg stressig. Dafür habe ich jetzt viel Hokkaidokürbis und werde am Wochenende mal schauen, dass ich den geschnibbelt, gekocht (oder im Ofen gebacken) und dann gedörrt bekomme. Mal sehen, muss ja nicht alles auf einmal sein, aber mal anfangen.

*****

Gleich mehrmals mit Amazon telfoniert, weil ich ein ebook testen darf, aber das irgendwie nicht klappte dort einen Gutscheincode einzugeben. Also sollte ich das Buch erstmal kaufen, was dann aber wohl doch falsch war (da war ich immer noch am Telefon), also wurde es storniert und zurückgebucht, was aber bis jetzt immer noch nicht auf dem Kundenkonto angekommen scheint.

Dafür bekam ich nach über einen halben Stunde späer eine Bestellbestätigung – also nochmal angerufen – ich soll noch warten, das dauert manchmal etwas. Wenn es dann storniert ist, soll ich es normal mit Gutscheincode kaufen (und wie das geht haben wir leider erst erfahren, als eben das mit dem Stornieren des anderne nicht so klappte.

Also warte ich weiter.

*****

Gestern eine mail rausgeschickt, dass ich wieder in die Buchbinderei will – nach einigen mails heute hin und her fange ich morgen dann wieder an. Ob ein oder zwei Tage die Woche muss ich erstmal sehen. Werde wohl zwei ausmachen, aber eher damit nicht allzuviel ausfällt, wenn mal ein Arzttermin da zwischenrutscht.

Geht jetzt etwas schneller als geplant – aber ok. Die Arbeit fehlt mir einfach. Ob es dann gut oder schlecht ist das jetzt wieder anzufangen – werde ich sehen.

*****

Beim Wegräumen des Großeinkaufs mal Kühlschrank entrümpelt, dabei alte Joghurts gefunden – von daher ernähr ich mich heute von Joghurt und Suppe.

*****

Seit mir klarer ist, dass das mit dem zeitgenauen Ernährungstagebuch grad nicht gut ist, bin ich innerlich auch schon (oder endlich – je nach dem) am Formulieren der mail für die Ernährungsberaterin. Noch bin ich nicht so weit sie zu schreiben oder gar abzuschicken, aber es ist einfach klar, dass es aktuell für mich so kontraproduktiv wäre.

Weil halt eigentlich Ziel ist, nicht mehr jedes Gramm und jeden Bissen zu wiegen und aufzuschreiben, sondern das loszuwerden. Aktuell mit Zwischenschritt, dass ich halt abends die Sachen aufschreibe – weil für mich halt immer noch die 1800 wichtig sind – dafür auch nicht mehr mit „auffüllen“.

Ziel dabei ist, das eben auch ohne abwiegen usw wieder hinzubekommen – die 1800 wären da ja nicht so das Problem, es ist eher das drauf fixiert sein alles auf grammgenau zu haben um blos nicht über die 18oo zu kommen (also auch weg von der Tendenz dann alles so genau abzuwiegen, dass es eben nicht mal 1801 sind) .

Das klappt sogar einigermaßen – aber eben nur, wenn ich nicht zeitgenau aufschreibe, was aber für die Ernährungsberaterin wichtig wäre.

Wenn ich das mache, merke ich aber, dass ich wieder deutlich mehr Schwierigkeiten damit habe und es fast in ein zwanghaft möglichst wenig – kippt. Das ist nicht gut.

Mich ärgert das immer noch sehr – dass ich da wieder so reingerutscht bin. Hab da sehr große Schwierigkeiten, das einfach mal zu akzeptieren.

*****

Morgen dann Buchbinderei, direkt Betreuung und von dort direkt zur Physio („meiner“ ist wieder da!). Hoffe dass das mit den Fahrten klappt. Traue da dem Unternehmer ja immer noch nicht. Da ist einfach zu viel schief gelaufen.

*****

Die neue Brille macht mir immer noch Schwierigkeiten – das dran gewöhnen ist schwer – so hatte ich das beim letzten Mal nicht in Erinnerung. Vielleicht auch, weil sie mir nicht so gut gefällt wie die letzte. Und weil sie schwerer ist.

*****

Heute nur noch viel Ruhe. Der Wetterumschwung macht mir schmerztechnisch arg zu schaffen.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.