frei

Heute hatte ich einen freien Tag.

Und wieder merkte ich, wie dringend notwendig solche Tage sind.

Nicht nur um aufzuholen, was sonst liegenblieb, sondern auch einfach das nirgends hin müssen, kein Zeitdruck, einfach alles in meinem Tempo machen können und gleichzeitig auch Zeit für Ruhe zu haben.

Morgen wird es ein voller Tag – erst Betreuung, dann Physio, dann hab ich ne knappe Dreiviertelstunde um die Brille abzuholen, dann Thera – und zur Not eben danach die Brille abholen.

Theoretisch müsste ich dann noch was einkaufen (Obst/Gemüse), da der Großeinkauf erst nächste Woche stattfinden wird. Aber das mach ich davon abhängig wie fit ich nach der Thera noch bin.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.