oder so

Statt Ruhe den heutigen Tag mit Salzstangen, kohlensäurefreier Cola und Pendeln zwischen Bett und Bad verbracht

Schlimm war es nur am Vormittag, dann ging es.

Das Schlimmste an Übelkeit/Erbrechen ist für mich ja die Panik, die es auslöst. Diese Angst vorm Übergeben müssen, die alles abschnürt.

Irgendwann konnte ich mich wieder hinlegen und habe noch etwas gedöst. Dann wurde es stetig besser. Zumindest solange ich Ruhe gab.

Nachher werde ich schauen, ob auch Banane schon geht. Gehe ich aber von aus.

Dieser Beitrag wurde unter Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.