dies und das

Die Nacht war wirklich gut – dank Cortisonsalbe konnte ich gut schlafen – was auch dringend nötig war.

Weniger gut ist, dass ich schmerztechnisch grad wieder jenseits von gut und böse bin – da war dann die Lauferei doch deutlich zu viel.

Auch bin ich heute nicht fit – ob das noch an der Allergie, oder an der Überforderung gestern lag oder schlicht die Cortisondosis nicht reichte – ich war schlapp, müde, bin nach 10 Minuten Crosstrainer fast zusammengeklappt, hatte danach massive Kreislaufprobleme und bin einfach nur alle.

Gleich früh morgens hatte ich mit dem Homöopathen telefoniert, der ja jetzt einen Monat im Urlaub war – also kurz aktueller Stand und dann ob er was gegen Jucken/Brennen hat (das hat diesmal nicht funktioniert), noch kurz abgesprochen wie wir das Freitag halten (da ja unklar, ob ich zur Telefonzeit überhaupt schon da bin, deshalb haben wir ja für heute ausgemacht) und ob sonst was grad an Änderung ansteht (tut es nicht).

Ab Mittag war dann auch das Brennen wieder ziemlich massiv da – erst nur die Augenlider (die dann auch recht schnell wieder dick und rot wurden) und dann davon ausgehend im Gesicht ausbreitend. Dank Cortisonsalbe bekam ich das dann wieder in Griff.

Die Betreuung lief dann heute auf Sparflamme, wir setzten uns dann nach draußen und tranken Kaffe und unterhielten uns.

Ansonsten hab ich heute mal wieder die Testberichte aktualisiert und hab endlich mal wieder aufgeholt. Im Moment kommen die ziemlich stoßweise.

Heute dann eine Schlaftablette, weil ich irgendwie doch Schiss vor morgen/übermorgen hab – weniger vor der Op, mehr vor dem was es vielleicht auslösen könnte. Außerdem hab ich heute deutlich über meine 18oo kcal gegessen und hab grad große Mühe damit umzugehen – obwohl das ja Ziel war.

Achja – und ich hab heute der Ernährungsberaterin vom aktuellen Stand erzählt  bzw eine mail abgeschickt (geschrieben war sie ja schon länger, nur das Abschicken klappte nicht). Sie verstand es erst so, dass ich damit erstmal aussteige und bot an, dass ich mich melden kann, wenn ich das Gefühl habe, das sie hilfreich sein kann, was erstmal groß „oh Hintertürchen – toll!“ auslöste, dem ich aber dann doch was entgegensetzen konnte.

Also hab ich nochmal hingemailt, dass ich gern bei unserem Telefontermin bleiben möchte, auch die Termine dann weiter wahrnehmen und da dranbleiben, mir nur eben diese gut 2 Wochen bis zum nächsten Telefontermin noch Zeit geben möchte, das ich unseren Plan mit der Kalorienobergrenze zusammenzukriegen und dann eben mit ihr da gemeinsam dran weiter zu arbeiten.

Da hat sie auch sehr schnell geantwortet, dass das für sie in Ordnung ist.

Dann kam die Handyrechnung, die mich erstmal völlig verwirrte  – und ehrlichgesagt so ganz hab ich das noch nicht verstanden, da muss ich morgen nochmal schauen. Die ist insgesamt etwas höher als erwartet (noch im Rahmen), aber irgendwie ist deren Zusammensetzung so völlig – hä?

Und ich durfte feststellen, dass meine Lactase-Tabletten sich in Brösel verwandelt haben, weil die blöde Packung aufgegangen und sich alles brav im Rucksack verteilt hat (nächstes Mal also gleich zu Beginn mit Thesa fixieren) – bedeutet, dass ich neue besorgen muss und damit die Apothekenrechnung für diesen Monat noch etwas höher wird (alles machbar, aber halt – ungeplant und daher muss ich umplanen). Hab mich wirklich geärgert, warum da die Verpackung für unterwegs so gewählt wird, dass die aufgehen kann.

Wenn ich das jetzt so alles schreibe, war es dann heute doch ein sehr aktiver Tag mit vielen Dingen die so liefen und passierten.

Nachtrag: und dann fällt auf, dass ich vergessen hab den Nagellack abzumachen (war eigentlich schon seit gestern fällig) und wenigstens Basic drauf (wegen verfärbter Nägel) und schon ist es neun, ich hab weder die Schlaftablette noch sonst was genommen (ist jetzt auch zu spät) und tauche die Finger gleich in Eiswasser – in der Hoffnung, dass das alles dann die Nacht übersteht. Wenn alle Stricke reißen halt vorm Termin nochmal abmachen. Das kann eh gut möglich nötig sein, weil ich das jetzt im Dunkeln nur mit Laptopbildschirmbeleuchtung gemacht hab, weil mal wieder die Fernbedienung fürs Licht unauffindbar.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.