Thera heute

Als ich kaum in den 2. Stock hochkam, es das typische Körper kann nicht mehr war und streikt gleich (immerhin ein gleich!), hab ich dann vor der Tür entschieden, dass ich noch ne Dosis Hydrocortison nachnehme. War dann auch eindeutig die richtige Entscheidung!

In der Thera dann ging es erst um Gericht, das hebelte mich dann irgendwann völlig aus und dann weiß ich ehrlichgesagt nicht so genau um was es eigentlich ging. Mir fehlt zwar keine Zeit aber irgendwie tümpelten wir ständig zwischen Gefühl ja und nein hin und her.

Wobei wir da halt immer noch an den unterschiedlichen Einstellungen zu knabbern haben. Ich versteh sehe, seh das auch so – bin nur bei weitem nicht so weit, dass ich Gefühle (und Intensität) steuern könnte.

Sein „sind doch nur Gefühle“ kam auch heute als „stellen Sie sich mal nicht so an“ an – da half auch kein „so meint er das nicht“.

Wir sind da einfach an unterschiedlichen Stellen und grade wenn die Geüfhle für mich so unaushaltbar sind, schaff ich das alleine auch nicht – wenn ich aber das Gefühl hab, dass er das nicht versteht und als „stellen Sie sich nicht so an“ abtut  – geht natürlich gar nichts mehr.

Irgendwie weiß ich aber auch nicht wirklich wie wir das klären sollen/könnten.

Mir ist vom Kopf her schon klar, dass er das nicht so meint, es ein Missverständis/blöd ausgedrückt/unterschiedliche Definitionen von Begriffen ist, aber ich/wir krieg/en das irgendwie grad nicht gelöst.

Von daher im Termin für beide Seiten viel Frust und Unverständnis.

Im Anschluss hab ich dann den Hausarzt angerufen, konnte auch kurze Zeit später vorbei, so dass ich gar nicht nach Hause fuhr. Bin dann mit Cortison-Salbe wieder raus und jetzt mit dieser und Fenistil-Gel hoffentlich gewappnet.

Achja und von ihm kam dann auch die Bestätigung, dass die Erhöhung des Hydrocortisons wichtig und richtig war (für den Fall, dass mir mein körperliches Befinden da nicht reicht als Begründung) und dass ich das morgen auch nochmal höher dosiert nehmen soll, wenn denn das Brennen/Jucken/gerötet/geschwollen sein noch sein sollte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.