Thera heute

Am Anfang ging es um die Verbindung zwischen meiner Definition von Trost und warum ich mit der inneren-Kind-Arbeit so Probleme hab. Diese Verbindung hab ich tatsächlich nie gesehen – macht aber Sinn und erklärt einiges.

Das hat mich  erst mal etwas ausgehebelt – nicht lang, aber lang genug um das Thema Gefühle erstmal außen vor zu halten.

Danach haben wir und über einiges unterhalten – da ist schon noch sehr viel Definition aus der Kindheit und viel vermischtes altes und heute, das auch im Kopf nicht immer klar getrennt ist – geschweige denn auf der Gefühlsebene.

Es ging aber auch um die immer noch sehr strikte Trennung zwischen Gefühl (hinspüren, dem Gefühl nachgehen) und eben erklären, reden, verstehen, funktionieren, da geht auch das Umschalten oft nicht.

Natürlich ging es auch ums Wochenende, das ja nicht so toll war.

Alles in allem also ein Termin mit hauptsächlich reden und eigene-Welt-Erklärversuchen.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.