dies und das

Ehrlichgesagt hoffe ich sehr, dass ich noch einiges loswerde. Dabei geht es mir gar nicht ums  Geld – aber etwas, was funktioniert – zu entsorgen – fällt mir echt schwer. Es sind nur eine handvoll Teile, die dann bleiben würden, weil sie vom Wert her einfach für mich zu hoch sind um sie wegzuschmeissen.

*****

Das mit dem Nagellack funktioniert tatsächlich – damit mag ich meine Finger/Hände immer noch nicht, aber es werden – meine – sind nicht mehr nur die meiner Mutter. Kleine Schritte. Da hilft sicher auch das zigmal probieren und neu machen müssen.

Irgendwann werde ich auch mit verschiedenen Farben experimentieren – so ganz helles gelb (eher ein creme) gefällt immer nur wenige Minuten, grün ist ganz gut, ich würde gerne noch Blau-, Braun- und Lilatöne (eher dunkle!) probieren – und einen hautfarbenen. Mal schauen ob ich irgendwo Nagellackreste herbekomme – oder welchen, den jemand loswerden will.

Mir ist auch klar geworden, warum mir dieses Aussöhnen mit den Händen so wichtig geworden ist: die anstehenden OPs – ich hader da sehr damit und das hat nicht nur mit der Eigenversorgung zu tun – sondern dass es eben auch so schon schwierig ist – mit stationär, Op, viele Arzttermine, Schmerzen usw – aber bei den Händen ist auch viel Abneigung – als würde ich das für meine Mutter tun (weil ja ihre Hände).

Es fällt mir schwer da immer wieder deutlich zu machen:  es sind MEINE, sie mögen denen meiner Mutter sehr ähneln, aber es sind – meine. Das ist noch nicht angekommen – aber immerhin schafft der Nagellack es, dass ich sie nicht mehr mit diesem Hass ansehe.

Auch weil ich sie damit irgendwie nicht mehr im Ganzen sehe, sondern eben mehr die Fingerspitzen.

*****

Wir haben gestern die Garage gemacht – und ich kann das immer noch nicht recht fassen. Es ist so – erleichternd. Aber ich muss noch Sperrmüll anmelden und es dann schaffen eben auch wirklich alles rauszustellen.

Ich habe mit mir einen Karton ausgemacht – der darf bleiben, da müssen aber auch die Sachen mit reinpassen, die weg sollten, aber nie für den Sperrmüll gedacht waren.

Dafür hab ich heute alles nochmal bei ebay-Kleinanzeigen eingestellt – einzeln.

Dafür ist die Garage wieder eine Garage und keine Rümpelkammer!

Allerdings war es auch etwas zuviel dann – Körper machte das sehr deutlich. Daher ist bis übermorgen der Crosstrainer gestrichen. Das war abgemacht, dass wenn der Körper wieder mit Durchfall reagiert, ich 3 Tage pausiere. Wobei es da eher um „erzieherische“ Maßnahme geht – damit ich eben achtsamer mit dem Körper umgehe.

Erschwerend kommt sicher hinzu, dass ich statt gestern die Cortisondosis zu erhöhen, die Mittagseinnahme vergessen habe (bin zwar extra hoch deshalb, aber irgendwie ist das untergegangen, ist mir erst abends wieder eingefallen).

Das fiel häufiger auf in letzter Zeit, dass die Dosis da viel ausmacht. Das wurde mir zwar gesagt, aber es zu spüren ist nochmal was anderes. Bisher hab ich es glaub ich nicht so ernst genommen. Da hat sich die letzten Tage doch etwas verändert. Gut so.

*****

Mein Essverhalten ist wieder ziemlich ungut. Zu wenig, nur ein oder zweimal am Tag, dann meist auch möglichst was, was schnell geht. Das ist ja auch immer ein Zeichen, dass es etwas viel ist grade. Und grade dann wäre ausgewogene Ernährung ja wichtig.

*****

Was die Reha angeht – mir wäre im September am liebsten – zur Not Oktober. Hoffe nur sehr, dass es nicht länger dauert – denn ich merke bereits, dass ich mich damit verrückt mache.

Aber ich würde die kleine Hand-OP gerne vorher machen, weil ich mir erhoffe, dass ich danach wieder Gitarre spielen kann – die würde ich lieber mitnehmen, das Keyboard is so ein großer Aufwand und viel. Wenn ich ehrlich bin, ist das auch der einzige Grund, warum ich das so schnell machen lassen möchte.

*****

Für das MRT des Kopfes haben wir jetzt bei der Kasse die Genehmigung beantragt (die kriegen wir auch, das ist nur was formales) und wir werden Extrastunden für die Betreuung dafür beantragen, inkl. der Fahrtkosten – dann kann Ende September/Anfang Oktober der Betreuer mich fahren. Da warten wir aber noch den Anfang August ab, denn wenn die Reha vorher sein sollte, brauchen wir das ja nicht.

*****

Jetzt gleich werde ich mir einen großen Salat machen, wieder regelmäßiger Essen ist der Plan.

*****

The Blacklist hab ich diese Woche fertig geguckt, mal schauen was das nächste wird.

*****

Heute also ein ruhiger Tag um das gestern etwas asuzugleichen. Aber es geht mir ganz gut.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu dies und das

  1. Luisa sagt:

    Liebe Ilana, ich hätte tatsächlich ein paar aussortierte Nagellacke abzugeben. Ich kann sie dir sehr gern zuschicken – weiß aber nicht wie ich dich erreiche. (Ich fürchte gelb ist nicht dabei, aber grün, blau und violett) liebe Grüße!

Kommentare sind geschlossen.