grantig

Mich nervt diese Schlaffheit und Müdigkeit so an. Dabei schlafe ich nicht wenig, im Gegenteil – im Moment sogar sehr viel – unter 12 Stunden schaff ich es grad mal bis Mittag. Ich hatte sogar schon den Verdacht, dass ich vielleicht zu viel schlafe, aber wie gesagt – das zu kürzen hatte zur Folge, dass ich schlicht nicht bis zum Abend durchhalten konnte.

Ich hab echt Mühe das für den Moment zu – akzeptieren.

Es ist nicht nur Müdigkeit, die Beine fühlen sich nach wenigen Metern an, als hätte ich einen Marathon gelaufen, fangen dann an zu zittern und werden Pudding. Bei den Armen ist es ähnlich.

Kurz darauf streikt dann der restliche Körper und ich verbringe wieder mal ein paar Stunden im Bad.

Mittlerweile macht mich das einfach nur grummelig und grantig.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf grantig

  1. Vreni sagt:

    Ich denke, es wäre an der Zeit sich mit den Gegebenheiten abzufinden und sich möglichst zu arrangieren. Sich aufregen bringt doch nichts.
    Alles Gute

    • Ilana sagt:

      ist nur einfacher gesagt als getan – ich arbeite dran

      • Vreni sagt:

        Ich stelle es mir auch nicht einfach vor aber es ist die einzige Möglichkeit.
        En liebä Gruess
        Vreni

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.