MRT

Der erste Schock kam, dass keine Musik eingespielt werden konnte. Wir hatten extra vor wenigen Tagen diesbezüglich nachgefragt! Fand ich dann nicht in Orndung und erschwerte die Situation massiv.

Der zweite dann – schmale Liege und ich sollte so drauf liegen, dass meine Hand daneben Platz hat – das ist wohl schon bei schlanken Menschen schwierig – aber bei dicken. Schon beim reinschieben hatte ich die komplette Wand die auf Rücken und Hintern drückt – und da  war klar – das geht niemals.

Platzangst pur.

Also hab ich 4  Tavor eingeworfen, dann zweiter Versuch – ich lag etwas enger, so dass die Wand hauptsächlich beim Hintern nur war, aber nicht bie den Schultern, das war dann ok.

Aber ich sollte die Hand fest an dne Bauch pressen – war schon irritiert, weil da ein ruhighalten schon allein durch Atembewegungen schwierig ist. Aber nun den – sie wollten es so.

Fazit, nach fast einer halben Stunde wurde abgebrochen – hat keinen sinn. Das ich da drin eine Panikatacke nach der anderen ahtte und als dann das Vibrieren am Hintern anfing – war sowieso nur noch Flashbacks und Co.

Im Endeffekt völlig für die Fisch. Brauche jetzt eine Überweisung für ein offenes MRT, mit Begrüdnung und für beide Handgelenke. Denn das nächste ist in Hannover. Denen muss ich das alles dann zusenden und die erstellen einen Kostenvoranschlag – dieser wieder um wird bei der Kasse eingereicht und entwder kommt ein ja oder ein nein.

Da die Fahrt definitiv nicht übernommen wird, ist eh fragtlich wie ich das umsetzen soll.

Am meistne frustet, dass ich wieder nicht weiter komme, Klärung bezüglich der Hände kriege und so wie es aussieht werde ich das vor Dresden nun auch nicht mehr klären können.

im Mometn muss ich grad eher zusehen, dass ich die ganzen Flashbacks nd Co wieer in Griff kriege.

Sch…….

Wieso kann nicht einfach mal was laufen?

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf MRT

  1. Webschmetterling sagt:

    Liebe Ilana,

    ein MRT durchstehen ist für sehr viele Menschen eine große Herausforderung, für mich auch und auch für meinen Mann. Und Abbrüche -auch wenn die natürlich schade sind- gab es auch bei uns.
    Ich drücke Dir die Daumen für Hannover.

    LG Webschmetterling

  2. Svenja sagt:

    Ich kann mir vorstellen wie schlimm das für dich gewesen sein muss. Drücke auch die Daumen für Hannover. Hannover ist die schönste Stadt Deutschlands… „Liebe auf den dritten Blick, dafür umso mehr..“ 😉
    Liebe Grüße von einer Wahlhannoveranerin!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.