Haarneuerungen

Schon eine Weile gibt es ja diese Haargummis die wie Telefonkabel aussehen.

Haargummi

Mich haben die immer abgeschreckt – verband ich sie doch mit ziepen – weil ja Plastik. Optisch sind sie ja nun auch nicht grad der Renner.

Als ich sie dann im Angebot sah – 5 Stück für 1,03 Euro – dachte ich, dass ich nicht viel falsch machen kann.

Was soll ich sagen – ich liebe sie. Sie ziepen gar nicht – auch nicht beim Entfernen – weniger als die aus Stoff (und ich hab immer drauf geachtet, dass keine Metallklammern oder so dran sind).

Aber was mich wirklich begeistert ist, dass die Haare halten. Normale Haargummi muss ich immer ziemlich fest machen, damit der Pferdeschwanz hält – das ziepte oft oder führte wegen der Zugkraft zu Kopfschmerzen. Vor allem wenn eh schon überempfindlich war das oft nicht mehr möglich.

Diese Telefonkabelgummis sitzen sehr locker – es fühlt sich eher an wie ein sehr lockerer Pferdeschwanz, der sich bei normalen Haargummis bald lösen wird. Aber das tut er nicht – es sitzt und hält, ziept nicht und drückt nicht.

Der Hauptvorteil für viele ist ja, dass es keine „Druckstellen“ im Haar gibt – kennt man ja oft wenn man Pferdeschwanz machte – war am nächsten Tag da einfach ein Knick im Haar. Bisher war da wirklich nichts – auch nicht bei zusammenbinden von nassem Haar.

Bisher sind meine nicht ausgeleiert – aber sie sollen sich ja, wenn man sie in warmes/heißes Wasser legt eh wieder zusammenziehen. Das scheint auch zuverlässig zu funktionieren.

Ich bin wirklich positiv überrascht und sehr froh, dass ich mich für den Versuch entschieden habe.

Die zweite Neuerung ist, dass hier ein Tangle Teezer eingezogen ist. Es war – gewöhnungsbedürftig, ich finde die Noppen hart. Aber – und das war ja der Hintergedanke – ich kann damit tatsächlich meine Haare mit einer Hand bürsten – trotz Knoten und Kram – es ist aushaltbar und ziept wenig.

Wegen der Hand-Op hatte ich mir da wirklich den Kopf gemacht, weil auch mit Entwirrungsbürste einarmig bürsten einfach nur die Hölle war – das Geziepe tat ohne Ende weg.

Das ist mit dem Tangle Teezer im Rahmen und damit für mich auch für 6 Wochen (oder 12 – je nachdem) vorstellbar.

Wie ich sie zusammenbinde weiß ich allerdings einhändig nicht – vermutlich werde ich mir da doch diesen speziellen Haargummi aus Australien besorgen. Aber ein Schritt nach dem anderen.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Haarneuerungen

  1. Luzia sagt:

    Danke für den Tip! Ich hab mich auch eher immer davor gesträubt die mal auszuprobieren, aber wenn die so gut sind, lohnt sich doch mal ein Versuch 🙂
    Und zu dem Betreuer: Ohne Worte. Man ej, das sind ja fast vertauschte Rollen, Du klärst und bittest und machst und er haut immer alles übern Haufen.
    Wünsche Dir einen kompetenteren Typen!
    Liebe Grüße

  2. Kathrin sagt:

    Ja, die Zopfgummis liebe ich auch! Wenn man sich mit der Optik anfreunden kann, sind sie wirklich super.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.