ein (einkaufs-)voller Tag

Begonnen mit dem Wohnungstermin mit Betreuer, den wir heute aber etwas abgekürzt haben. Danach ging es in die Stadt – erst zur Bank und dann die bestellten Klamotten probieren.

Es wurden jetzt doch 3 Hosen und 2 T-Shirts – geplant waren zwar nur 2 Hosen, aber es wäre wirklich doof gewesen, wenn ich da nicht zugeschlagen hätte, da runtergesetzt und es heute zusäztlich 10 % Muttertagsrabatt gab. Das macht den Mai jetzt arg eng, aber immer noch machbar und war für mich die klügere Wahl.

Muss jetzt die Hosen nur noch kürzen, dann gibt es auch mal Hose zum wechseln.

War wie gesagt dringend nötig, da nur noch eine Hose und ein Shirt ohne Flecken/Löcher  und passend da war. Und ehrlichgesagt war ich überrascht, dass das alles passte (und ausgerechnet, die von der ich sicher war sie passt, weil ich die selbe schon mehrfach hatte, die passte gar nicht).

Danach ging es über Rossmann zu Kaufland (letzteres eher um Zeit zu überbrücken), dann wieder nach Hause, dort traf ich etwas später dann Miss Mutig, worauf wir uns beide sehr freuten und wir fuhren dann spontan zu Wiglo.

Dort stellte ich dann fest, dass ich Hunger hatte – was kein Wunder war, hatte ich außer 5 oder 6 Salzstangen den ganzen Tag noch nichts gegessen. Also noch schnell die obligatorische Bratwurst essen (diesmal ohne Gutschein wie sonst) und jetzt bin ich glücklich aber wirklich alle zu Hause.

Zwischendrin gab es noch die eine oder andere Bestellung (gestern und heute hab ich 4 Produkttestzusagen bekommen, dabei sind in den letzten Tagen fast täglich Testprodukte eingetroffen), das Einlösen eines Gutscheins bei Crazy Factory (mit der Hoffnung, dass die mitbestellten Ohrringe für MissMutig bis zur Kommunion auch ankommen) und den Einkaufszettel für den Großeinkauf nächste Woche angefangen.

Am Wochenende wird es dann viele Produkttests (insgesamt stehen 8 aus, wobei drei wohl erst nächste Woche oder später eintreffen werden) und die ersten Bewertungen und Berichte geben, ansonsten Ruhe, weil ich mich heute lauftechnisch etwas übernommen habe.

Aber ich wollte unbedingt mit MissMutig  los – wir sehen uns im Moment so wenig. Und es hat wie immer einfach nur gut getan.

Achja – zwischendrin hat sich dann endlich auch die Krankenkasse gemeldet – wegen der Ernährungsberatung, die hat nochmal nachgefragt um was es geht und einiges (auch sehr persönliches) abgefragt und will sich mit der dann zuständigen Ernährungsberaterin kurzschließen, die mich dann nächste Woche kontaktieren wird. Es läuft also langsam. Passt insofern gut, weil ich dann Montag in der Endokrinologie sagen kann, dass  es zwar immer noch nicht passiert ist, aber jetzt endlich absehbar wird (und dass sie ein neues Rezept ausstellen muss, weil das alte zu „alt“).

Jetzt also noch was Trinken und dann ab ins Bett.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.