Sonn- gleich Ruhetag

Nachdem dann gestern der geplante Ruhetag doch ein (Computer-)Arbeitstag wurde, war klar, heute muss wirklich Ruhe sein.

Also Slalom geschaut, bisschen gestrickt, bisschen gezeichnet, dann noch die eine oder andere Serie, zwischendrin kurz mit MissMutig gechattet und ja auch die drei Lieder angeschaut.

Nachdem die linke Hand die letzten Tage deutlich besser war, ist sie heute wieder deutlich schlechter – ohne Grund (also schon vor dem Stricken, dass tatsächlich für geraume Zeit schmerzfrei geht). Dafür trage ich rechts die Schiene nur noch nachts, weil es tagsüber nicht mehr nötig ist. Und ich werde heilfroh sein, wenn ich auch die zweite wieder los bin. Entsprechend mach ich auch mehrmals am Tag brav meine Übungen.

Das Wasser mit fast einer ganzen Stange Zitronengras klappt tatsächlich etwas besser zu trinken, mal sehen wie lang ich die nutzen kann – denn jeden Tag eine neue ist nicht drin.

Da ich nächste Woche eh den Termin beim Hausarzt hab, hab ich mir vorgenomme nochmal wegen einer neuen Schiene zu fragen, mal schauen ob ich das hinbekomme, die aktuelle ist einfach wirklich hinüber und nicht mehr zu retten.

Morgen nochmal bei der Bank anrufen und wenn da immer noch nichts rauskommt bei der Polizei Anzeige gegen unbekannt stellen. Wobei ich noch unsicher bin ob ich das wirklich machen will – ich kann die Chancen da nicht einschätzen, aber die Bank rückt nur auf Antrag der Staatsanwaltschaft das Video raus bzw wer nach mir am Bankomaten war. Wenn der Bankomat benutzt wurde ist es die Chance hoch, wenn nicht, sondern nur das Geld raus genommen, ist die Chance gering.

Dann die Einlagen abholen und die Medikamente für die Katze in der Apotheke, für die ich gestern das Rezept zu Hause vergessen hatte.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.