Mittwoch

Nachdem gestern die dritte Ladung Medis endlich auch Schlaf brachte, war es heute früh besser. Zwar immer noch mit dem Gefühl „alles zu viel“ und Tränen der Überforderung, aber ich hatte dann ja noch Zeit für mich – Ruhe.

Mittags war dann Physio – heute waren die Hände dran. Ich bekam den einen oder anderen Tipp und bin dann nach Hause.

Kurz bevor ich los musste, kam noch ein Päckchen an – ein neuer Kopfhörer für zu Hause zum Welt aussperren. Den konnte ich dann gleich einweihen – und er ist toll.

Ich hab es sogar geschafft was zu kochen (das auch noch für morgen und vielleicht übermorgen reicht), die letzten Tage lebte ich ja von Bananen, Reiskeksen und Brotresten, weil an Kochen nicht zu denken war.

Alles in allem wurde der Tag also dann noch ganz gut. Ich merke, dass mir die letzten Tagen noch in den Knochen stecken, aber es scheint wieder aufwärts zu gehen.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.