nun denn

Nach langer Diskussion („aber die Hand muss wirklich dringend ruhig gestellt werden“), darf es jetzt doch erstmal die Schiene bleiben. Zumindest so lange, bis links der Gips ab kommt, dann wird neu entschieden.

Ausschlaggebend war, dass ich tatsächlich Schwierigkeiten habe – schon bei Basics der Versorgung.

Ganz abgesehen davon, dass es mich wahnsinnig macht, dass ich weder stricken, noch zeichnen, noch Musik machen kann, zumal ich seit dem Wochenende auch Halsschmerzen hab, was das Singen – schwierig – macht, ich muss ja nächstes Wochenende fit sein.  Aber das alles geht ja auch mit Schiene nicht.

Ich mein – ich kann mich versorgen, hab eine Ausrede, warum ich keinen Abwasch machen kann, komme schon so weit klar, aber mir fehlt das mich in Ablenkung flüchten können.  Auch Buchbinderei weiß ich im Moment nicht was da machen, hab dort hingemailt und gefragt, ob sie eine Idee hat, weil ich bei den aktuellen Aufträgen nicht weitermachen könnte.

Grade einfach ziemlich genervt von mir selbst.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.