nicht gut

Irgendwann in der Nacht hab ich mir das zweite Handgelenk verdreht. Das war eh schon leicht angegriffen – klar, muss ja auch die Arbeit für die andere mitmachen und ist damit seit Monaten stärker belastet – und irgenwann wurde ich wach, weil es einfach nur noch höllisch weh tat. Vermutlich verlegen.

Anfangs dachte ich ja noch, dass es einfach nur wieder eine Bewegung braucht um alles wieder „einzurenken“.

Leider nicht –  auch hier jetzt bei jeder Bewegung das typische Knacken/Schnalzen. Leider im Moment schmerztechnisch auch so, dass ruhigstellen Pflicht ist.

Also links Gips, rechts Schiene – das wird – interessant. Wie gut dass ich beim Aerobic eh noch mit den Beinen beschäftigt bin und die Hände somit gut rauslassen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.