Wochenende einläuten

Endlich alle Termine geschafft und das Wochenende kann beginnen. Wieder mal eins mit viel Ruhe, Ruhe, Ruhe – und Antibiotikum.

Heute morgen hatte ich nämlich einen Brief im Briefkasten, mit einem Rezept und dem Hinweis, dass doch ein Infekt deutlich und ich nochmal 5 Tage AB nehmen soll.

Nun denn – die letzten beiden Male war das mit den Nebenwirkungen ja ganz ok – eins der wenigen Dinge, die sich seit dem gesundheitlichen Chaos ins Gute gewandelt hatten.

Mit dem Betreuer hab ich doch erstmal nur die Termine geklärt, denn mir ist gestern die Tür vom Alibert auf den Kopf gefallen – ohne dass ich dagegen gestoßen wäre – ich spukte grade Zahnpasta ins Waschbecken als mir das schwere Teil gegen den Hinterkopf klatschte. Au – kann ich da nur sagen.

Oben ist die Halterung ausgebrochen – warum auch immer. Die hat der Betreuer heute mit Heißkleber wieder dran gemacht, weil ein neuer Alibert ist grad nicht drin – und das sicher für die nächsten Monate nicht. Von daher einfach hoffen, dass das jetzt hält – so wie schon bei so vielen Dingen hier in der Wohnung zuvor.

Eigentlich müsste ich zumindest die Pepinos von draußen rein holen und den Papyrus und so manch anderes was keinen Frost verträgt, da muss ich aber grad schauen ob ich das überhaupt hinbekomme. Denn Frost ist angesagt fürs Wochenende.

Achja und am 21. erfahr ich den ersten Schwung der Ergebnisse – das sind dann zumindest die erstmal wichtigsten. Der Rest ist dann der Kram vom Gyn, den ich ja eher als „Ergänzung“ sehe (da hat sich gestern auch was geändert, das mit dem Termin lässt er jetzt nämlich dann den Laborarzt entscheiden, ich geb erstmal nur zu Beginn des Zykluses ab).

Leider hab ich zwei wichtige Zutaten fürs Essen am Wochenende vergessen – richtig blöd, weil ich die restlichen Zutaten dringend verbrauchen muss. Überlege ernsthaft zu schauen, ob ich versuche noch einen Einkauf zu organisieren, dabei geht es nur um blöde zwei Sachen.

Heute aber jetzt nur noch Ruhe, ab heute soll auch an den Medis nochmal geschraubt werden, das vom Urologen halbieren und das, was schon nach dem Zahnarzt rein sollte, soll nun wirklich rein. Am Wochenende ist das mit dem hangover ja nicht so tragisch.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Wochenende einläuten

  1. Miss Mutig sagt:

    Schick mir mal ne Simse, was du brauchst. Muss morgen auch einkaufen, vielleicht kann ich es dir bringen.

Kommentare sind geschlossen.