besser

Ob es daran liegt, dass heute unerwartet klar wurde, dass da eine Menge PMS wohl mit im Spiel war (die eigentlich noch gar nicht dran sein hätte sollen) oder dass es Wochenende ist (war ja letztes Wochenende ähnlich) – es ist heute ein bisschen besser.

Wobei mir da auffiel, dass das ja echt arg definitionsarm ist für mich irgendwie – weil besser immer einen Vergleich braucht – ja es ist besser im Verhältnis zu den letzten Tagen, was an sich nicht schwer ist – so einen Totalabsturz gab es schon eine Weile nicht mehr – Abstürze ja zur Genüge – aber das war schon ein Tiefpunkt, wie seit Jahren nicht mehr. Aber im Verhältnis zu letzter Woche ist es schlechter.

Und trotzdem fühlt sich das besser heute besser an, ist mehr Erleichterung irgendwie – weil es vorher halt auch so viel tiefer war.

Ich bin immer noch mehr als nur weit von gut entfernt – aber es ist wieder – aushaltbar – geworden.

Dieser Beitrag wurde unter destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.