viel

Heute erst zum Arzt – immerhin sind die Entzündungswerte besser, die Anämie quasi weg, Eisen soweit ok (Speichereisen bisserl niedrig, aber wenn nur mit Tabletten, selbst da würde er  erstmal abwarten, das andere Eisen ok). Und das andere – da bei mir Hormone und Stoffwechsel ja schon häufiger ziemlich verrückt spielten, könnte tatsächlich noch etwas anderes die Ursache sein – das wiederum bedeutet kompletten Hormonstatus – was wiederum nur beim Gynäkologen möglich ist..

Dummerweise ist „meiner“ in Rente gegangen und einem neuen klar zu machen, dass ich aktuell keine gynäkologische Untersuchung machen lassen kann (und es darum auch gar nicht geht grade), weil grad eh im Ausnahmezustand und Dauerflashbacks und es tatsächlich erstmal NUR ein Gespräch und Blutuntersuchung sein soll – ist offensichtlich – schwierig.

Immerhin hab ich jetzt einen Termin nächste Woche bei einem, der quasi nach dem Gespräch entscheiden will ob er das so macht (ähm – ja hoffe ich doch sehr – entsprechendes Schreiben vom Therapeuten hoffe ich mitbringen zu können). Und da ich am 2. Oktober eh schon einen Termin bei meinem Urologen hab (wenn da auch Besprechung der aktuellen Medikation geplant war und keine Untersuchung), wird dieser jetzt eben umfunktioniert und dafür genutzt, die Nierenlage nochmal genauer zu checken.

Die Wahrscheinlichkeit für diese Ursache ist sehr groß und auch wenn da die Behandlung vermutlich erstmal eher in „abwarten ob sich das  von selbst wieder reguliert“ bestehen würde, wäre es mir dennoch viel lieber als das andere.

Für mich innerlich ist das andere eigentlich schon vom Tisch wenn ich ehrlich bin.

Ansonsten – war Wohnungstermin – wenn ich nicht lange mit MissMutig während dessen telefoniert hätte, hätte ich abbrechen müssen. Das Telefonat hat einfach nur gut getan und war Skill pur – und so konnten wir dann auch das geplante alles schaffen.

Abgesehen davon war es natürlich auch einfach schön mal mit ihr wieder länger zu telefonieren, wir kommen ja seit Wochen grad mal dazu nur das allerwichtigste uns zu erzählen und hinken meist dennoch ständig hinterher.

Der Körper streikt jetzt wieder völlig, was zu erwarten war.  Wobei ich dringend noch was essen muss, weil ich heute bisher genau einen Keks gegessen habe – zu mehr kam ich bisher nicht. Also erstmal schauen, dass ich mich körperlich so runterfahre, dass wenigstens eine klare Suppe dann unten bleibt.

Was den Rest angeht – immer noch Ausnahmezustand hoch drei. Körpererinnerungen, Flashbacks, Realitätsverlust, teilweise gestörte Wahrnehmung und völlig überreizt – alles zu laut und zu grell.

Ich werde mich auch heute Abend wieder medikamentös abschießen, weil ich einfach dringend etwas zur Ruhe kommen muss. Bis Freitag ist das noch möglich, danach nur noch teilweise, weil sonst Dienstag das Lachgas nicht möglich ist.

Morgen ist „alte Buchbinderei“, dann holt mich der Betreuer ab und wir fahren über Abstecher Hausarzt und Aldi dann nach Hause – das war es dann auch. Donnerstag nochmal „neue“ Buchbinderei und dann Thera –  wobei wir da auch besprechen müssen, was er für den Gynäkologen schreiben soll. Weil eine Gyn-Untersuchung ist bei der aktuellen Flashback-/Körpererinnerungslage und Zahnarzt am Vortag sowas von zu viel und kontraproduktiv (und das Risko einer Retraumatisierung so extrem hoch), dass das grad wirklich gar nicht geht.

Für heute aber jetzt nur noch Cut – zur Ruhe kommen und später hoffentlich dann schlafen.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.