dies und das

Man sollte bei Gesundheitsdingen nicht googlen. Gar nicht. Das weiß man. Theoretisch.

Leider reicht meine Selbstbeherrschung dafür trotzdem nicht aus. Und es ist unschön, wenn man nur zwei Ursachen findet und die harmlosere leider definitiv auszuschließen ist.

Der Kopf spielt verrückt, plötzlich passt so vieles und man reimt sich alles mögliche zusammen – und vermasselt sich damit das Schlafen können. Dabei weiß ich durchaus, dass auch die bisherigen Erklärungen durchaus passen – das also keine Bestätigung für „das ist es“ ist.

Selbst wenn es das Schlimmere wäre, ist es mit einer Operation gut behandelbar. Mir macht auch nicht die Diagnose Angst – sondern die Folgen – die Untersuchungen und wenn es das dann sein sollte – die OP. Weil bis auf Blutabnahme und Ultraschall alle Panik auslösen.

Nun denn – einfach hoffen, dass es doch nur Zeitmangel war (ich weiß ja, dass die Praxis rappelvoll war am Freitag), alles anders gemeint ist und es Gründe gibt, die das Internet nicht ausspuckt. Montag werde ich erstmal einen Termin ausmachen – zeitnah. Und mir anhören was er zu sagen hat – und endlich Realität in den Schlamassel bringen.

*****

Gestern die restlichen 4 Bücher gebunden – Skizzenbücher aus dem Papier von Schulzeichenblöcken – und das einzige Buch ohne Leimflecken, dann auf einen Kuchenkrümel gelegt –  darf hier offensichtlich nicht ohne Flecken sein.

*****

Die Ruhe tut mir unglaublich gut. Dafür nervt die mechanische Zeitschaltuhr für die Pflanzenlampen seit 3 Tagen sehr, weil sie – rattert. Das Geräusch macht mich wahnsinnig. Also wird es beim nächsten Großeinkauf doch eine digitale geben.

*****

Der Herbst ist auch bei mir angekommen – ich hab Lust auf gekauftes Eis (Cremissimo mit Baiser lässt echt das Wasser im Mund zusammenlaufen, dabei hab ich es noch nie probiert), was aber auch erst im Oktober möglich ist, Hokkaido in allen möglichen Varianten und zwingend notwendig das Wärmeunterbett an in der Nacht (dafür dann ohne Decke schlafen oder so – es geht da also nicht um „zu kalt“) – die drei typischen Zeichen, dass auch ich im Herbst oder der Herbst bei mir angekommen ist.

*****

Das aktuelle Buch (Gilde der Diebe) ist so ganz nett, reisst mich aber nicht vom Hocker, mit den Serien ist es ähnlich, hab da noch keine neue gefunden, die mich „fesselt“ (oder mehr als eine (neue) Staffel hat).  Aber das kann auch daran liegen, dass meine Konzentrationsfähigkeit zur Zeit nicht sehr ausgeprägt ist, ich krieg nur die Hälfte mit.

*****

Was mich nach wie vor irritiert ist, dass ich keine Musik mache(n will), seit den Sommerferien nicht mehr Klavier gespielt habe und auch Gitarre eigentlich nur bei Veranstaltungen oder Proben.  Auch das Singen beschränkt sich aktuell da drauf – und das ist wirklich auffallend.

Klavierunterricht wird demnächst wieder anlaufen, sobald H. in etwa weiß wann sie ihre Schüler hat. Denke dann wird sich auch das wieder einpendeln.

*****

Ich müsste dringend zum Frisör. Mal schauen ob ich das im Oktober hinbekomme.

*****

So und jetzt bisschen fernsehen, zeichnen und  Ruhe tanken.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.