dies und das

Heute „alte“ Buchbinderei, die im Moment für mich ja fast wie Erholung ist. Da ist der Schwerpunkt „Arbeit“ und  ich kann vor mich hinwursteln. Gut so.

Dann noch fast eine halbe Stunde mit der Leiterin unterhalten, die die andere Buchbinderin ja auch kennt. Dabei ist wieder deutlich geworden: die Arbeit macht Spaß, auch die anderen Techniken usw. Aber das Zwischenmenschliche ist da für mich schwierig, zu nah, zu wenig Distanz. Hätte gern mehr Schwerpunkt Arbeit.

Dann entsprechend erst später los, auf dem Weg ein Paket abliefern, dringend Sparkasse (Rente einzahlen bevor sie ganz ausgegeben ist) und eigentlich wollte ich Socken und Bananen bei Aldi holen, ersteres gab es nur noch in weiß und letzteres nur reif – da ich sie aber für Anfang nächster Woche wollte nahm ich also nichts davon mit.

Zuhause dann Wohnung, alles schaffen wir im Moment einfach nicht, was daran liegt, dass Küche gar nicht so schlimm war heute (ich koche ja auch nicht) und so schaffte ich paralell nur Nachtschrankregal (großes Ivar) und die Katzenklos. Bad dann nächste Woche und Wohnzimmer ist noch im Rahmen.

War aber trotzdem zuviel und im Endeffekt schmiss ich den Betreuer dann halb raus, weil ich nicht länger funktionieren konnte.

Später war noch  ein Telefonat mit dem Homöopathen, nochmal anderes Mittel direkt vor der Thera in der Hoffnung die Panik etwas in den Griff zu kriege. Am nächsten Do dann nach der Thera nochmal eine Rückmeldung, da er dann ab Donnerstag Abend bis zum 1. September im Urlaub ist.

Und da von meinen geliebten Haarforken nur noch eine wirklich nutzbar ist (ok – ich nutze sie jetzt schon viele Jahre und sehr regelmäßig, bisher hat keine andere das durchgehalten), hab ich dann mal geschaut, ob es die noch gibt – tut es :).

Sind diese hier – für mich absolut perfekt um Haare hochzustecken. Die halten dann auch den ganzen Tag. Und schön finde ich sie auch noch.

Mir kommen auch keine anderen mehr ins Haar.

Morgen soll auch die Nachtschiene ankommen. Bin ja echt gespannt ob ich damit die Plantarsehnenentzündung endlich in Griff kriege. Wobei erstmal schauen ob das Teil überhaupt passt. Hab ja nach Rücksprache mit dem Verkäufer die größere bestellt, für meine dicken Waden hätte die eigentlich für meine Füße passende keine Chance gehabt.

Alles in allem bin ich einfach nur froh, dass ich jetzt Wochenende habe und Ruhe. Viel Ruhe. Ganz dringend benötigte Ruhe.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.