WMDEDGT 08/15

Frau Brüllen fragt wieder: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

 

5:00 Uhr: aufstehen, nachdem ich mich seit 3 alle paar Minuten gefragt habe ob ich aufstehe oder lieber noch versuche zu schlafen – was immer für ein paar Minuten klappte – über Bad rüber ins kühle Wohnzimmer (19 Grad – was für eine Wohltat!), auf dem Weg noch Brot und Butter aus der Küche mitnehmen und dann in den Tag starten

6:00 Uhr: da ich das Messer vergessen hab, gabs noch kein Frühstück, dafür wieder mal Ärger mit Twitter. Manche Hashtags machen mich wahnsinnig. Leider bietet Twitbin keine mute-Funktion an und alle anderen von mir gefundenen Alternativen für Firefos auch nicht. Überlege ernsthaft das ganz zu lassen.

7:00 Uhr: immer noch nicht gefrühstückt – was ich aber jetzt langsam mal machen sollte, hab nur noch eine gute halbe Stunde. Was ich sonst so gemacht hab – keine Ahnung, mich in der Twitbin-Alternative-Suche verloren oder so.

7:05 Uhr: oh – doch kein Frühstück – meine Nicht-Kuschel-Katze kam grad zum kuscheln (tut sie in der Regel nur morgens – nur auf der einen Decke über meinem „Tisch“ für wenige Minuten).  Tippen wird nicht länger geduldet  wie es scheint. Aber da ich diese Minuten am Tag immer sehr genieße, ist das ok so.

7:25 Uhr: doch noch schnell frühstücken. 10 Minuten hab ich noch (die reichen auch) und dann muss ich mich anfangen für den heutigen Tag zu richten.

Geplant: um kurz nach acht werd ich abgeholt – dann Buchbinderei in der Klinik, dann zur Uniklinik, dort hat ich etwa eine Stunde Wartezeit, kann dafür die Sparkasse dort erledigen, sollte auch eine Kleinigkeit essen – da nehm ich mir was mit.

Dann Physio  – wir haben letztes Mal wieder mit dem großen Trampolin angefangen – für mich ja Angsttraining (und Panik) pur. Aber es ist schon richtig so. Das hat damals gut geholfen und im Laufe der Monate wurde es besser – nie angstfrei, aber mehr Übungen möglich. Wegen des Crosstrainers fiel das dann raus, weil die Zeit nicht für beides reichte und Trampolin nur möglich ist, wenn wir das regelmäßig machen (da ich sonst von vorne anfangen muss was die Panik angeht).

Da ich ja jetzt selbst einen habe, haben wir die Zeit wieder fürs Trampolin – und da muss ich jetzt erstmal einfach nur durch. Ist übrigens so ein großes rechteckiges – richtiges. Springen darf man wegen niedriger Decke aber nicht.

Aber Springen geht eh nicht für mich. Weder körperlich noch psychisch.

So um zwei sollte ich wieder zu Hause sein.

12:40 Uhr: mit Plänen ist das ja so eine Sache. Irgendwann am Vormittag kam ein Anruf: Physio fällt aus. Dafür kam ich erst etwas später bei der Buchbinderei raus.

Das mitgenommene Brot gab es also jetzt zu Hause. Und Wasser mit Apfel, Orange und Minze-Melisse braucht ein paar Stevia-Tropfen – dann ist es aber sehr lecker. Ob es auch noch schmeckt wenn es warm ist werd ich sehen. Und weil ich vergaß, dass das Erdbeer-Minze-Melisse-Zimt-Wasser ja schon gesüsst war, weiß ich jetzt: 20 Tropfen Stevia sind definitiv zu viel. Auch wenn ich so ein Billig-Stevia-Zeug hab, bei dem man eh schon mehr Tropfen braucht. Gott sei Dank kann man das ja gut mit Wasser verdünnen.

In der Post war heute „Mein Zauberwald“ und ich weiß gar nicht wo anfangen mit malen – einfach nur ein wunderschönes Buch, an dem ich sicher lange Freude haben werde. Vielen Dank dafür!

Außerdem hab ich noch schnell die arg angeschlagene Orangenminze eingetopft – zwei Setzlinge davon. Denn der aktuelle Minzverbrauch ist – hoch.

Beim Ersatzthera heute dann endlich das Schreiben für das Gericht fertig gemacht. Und uns sehr gewundert. Denn vom Rechtsanwalt kam noch eine Anmerkung dass wir noch was genauer schreiben sollen – nur hatten wir das doch schon an zwei Stellen in dem ganzen. Jetzt also an dreien – und noch deutlicher können wir nicht mehr werden.

Mal schauen wie das jetzt weitergeht – ist erstmal nochmal als mail an den Rechtsanwalt, der soll nochmal durchschauen und dann wird es ausgedruckt, unterschrieben und per Post an ihn geschickt und er soll es ans Gericht schicken.

19 Monate ist das schon vor Gericht, im November werden es 3 Jahre mit Anträgen, Widersprüchen und co  – alles nur für dieses blöde Merkzeichen.

Von daher hoffe ich ja schon sehr, dass da endlich mal eine Entscheidung fällt die auch in meinem Sinne ist. Geht ja schließlich um meine Existenz.

13:05 Uhr: werde gleich mal in die Küche schleichen. Wassermelone schnibbeln und Mais in den Ofen schieben. Und vielleicht doch noch ein Apfelmus plus mit zurück ins Wohnzimmer nehmen.  Achja – und Obst für Obstsalat klein schnibbeln. Also keine Wassermelone.

13:40 Uhr: vielleicht sollte ich aufhören zu schreiben was geplant ist. Im Endeffekt doch eine Wassermelone zerkleinert, entkernt und für sechs (glaub ich zumindest) Wasserfüllungen eingeforen, die Teile mit vielen Kernen dafür gegessen. Später noch ein Apfelmus und dafür dann heut Abend dann was Warmes.

Bin heut irgendwie wirr und ziemlich unruhig und  dreh innerlich irgendwie am Rad – weiß nicht wirklich warum.

17:45 Uhr: mir die dringend benötigte Auszeit genommen und mit dem Zauberwald angefangen. Mein innerer Monk ist ja der Meinung ich brauche noch genau 9 Farbstifte – sind fast alles Aquarellstifte – wobei mir da nur wichtig ist, dass es wirklich schöne und vor allem satte und kräftige Farben sind, hasse ja nichts mehr als Farbstifte, bei denen man noch so sehr auftragen kann und nur einen Hauch Farbe hinkriegt.

Farben

Danach natürlich alle neu sortiert und gespitzt – wie es sich gehört (mach ich nicht jedesmal, aber war wieder dringend nötig – Monk und so)

Nebenher lief erst Castle und dann Homeland.  Wobei ich letzteres jetzt abschalten muss, weil Carry grad durchdreht und ich bin selbst schon durchgedreht genug.

Der Zauberwald ist übrigens klasse – und ich brauchte ziemlich lange für den ersten Strich – weil es mir zu schön schien zum reinmalen  – doch dann ging es gut.

Gleich werde ich noch was zu Essen machen – entweder doch noch den Mais oder ein Süppchen oder so. Mal schauen was der Kühlschrank her gibt.

Danach noch lesen und so um halb neun hoffentlich schlafen – mir fehlt dringend Schlaf.

19:15 Uhr: ok – sitze immer noch hier, hab mich mal wieder im Internet vertrödelt und die Folge Homland wollte ich auch noch fertig schauen usw.

Jetzt aber dringend – Essen, Wasser für morgen richten, Buch und Bett

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.