Sonntage

Heute ist so ein Tag, an dem ich meine Bonsai-Tiger verkaufen könnte. Verschenken. Würde sogar noch was drauf legen.

Angefangen hat es damit, dass die eine heute ständig an mir kleben wollte – was ich bei dem Wetter einfach nicht abkann. Die Hartnäckigkeit find ich ja bewundernswert – aber dass sie dann erst aufs Frühstücksbrot (und dann die Marmelade erstmal in der Bude verteilte) und später dann in den Teller sprang – fand ich nicht lustig. Zumal meine Katzen wissen, beim Essen haben sie nichts zu suchen und normalerweise halten sie sich auch dran.

Dann hat mir eine ins Bett gekotzt – ok – kann sie jetzt nichts für – fand ich trotzdem nicht toll. Vor allem weil ich seit drei auf war und mich eben um halb sieben nochmal ins Bett legen wollte um etwas Schlaf nachzuholen. Das war dann natürlich Geschichte.

Und eben hab ich gesehen, dass sie mir einen Schuhkarton „angeknabbert“ haben – ok – sehr angeknabbert, da ist nichts mehr zu kaschieren. Dabei standen die im Flur, also eigentlich katzensicher. Keine Ahnung wann und wie sie das geschafft haben.

Der Schuh hat nichts abbekommen – aber es ist einer, der eigentlich zurück sollte – er passt zwar, wäre aber für die Buchbinderei nicht so ideal, für sonst wäre es kein Problem.

Zwar hab ich gestern tatsächlich überlegt beide Paar zu nehmen, weil bei Lederschuhen ja ein Tag Pause zwischen dem Tragen sein sollte und so könnte ich abwechseln und könnte die Lebzeit deutlich verlängern, aber da hatte ich mich eigentlich dagegen entschieden, weil es halt „Luxus“ wäre.

Und da ich meine erste Wahl heute mit nassen Socken etwas geweitet habe und angepasst habe, kann ich mich auch nicht einfach umentscheiden. Leider sind das sehr unterschiedliche Kartons – so dass sie nicht tauschbar sind.

Da es ein reiner Versandhandel ist, brauchen die die Kartons auch.

Ansonsten:  mein kaputter Backenzahn macht Probleme – sowohl der Zahnrest, als auch mehrere Aphten (drei oder vier – bei einer weiß ich nicht ob das eine eigenartige oder zwei sind), die so Druck ausüben, dass weder die Betäubungs- noch Schmerzmittel helfen.

Den Tag mit Folgen von Sons of Anarchy, The Big Bang Theory und M.A.S.H verbracht. Letzteres mochte ich früher ziemlich gerne, hab es aber schon zig Jahre nicht mehr gesehen. Nur das Titellied fand ich immer toll und hab es auch als CD. Da ich da die ersten Folgen gefunden hab, hab ich damit wieder angefangen. Ist halt – alt – und mein Geschmack hat sich verändert, trotzdem ist es für zwischendrin ganz nett.

Dann noch ein paar E-Books eingepflegt und mich erfolgreich dagegen gewehrt die Noten zusammenzusuchen (haben ja nächste Woche 2 Proben), hatte dafür nur keinen Nerv heute.

Nachher noch was anständiges und warmes Essen und dann hoffentlich etwas eher und vor allem länger schlafen heute Nacht.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.