Samstags-Dies-und-Das

Ich weiß gar nicht richtig was schreiben – es ist nach wie vor – eigenartig. Innerliche Kämpfe, nur das sich nicht mal mehr „Zuschauer“ bin, sondern irgendwie nur die Ergebnisse mitkriege. Von daher weiß ich schlicht nicht was grad los ist.

Es ist ziemlich strange und eigenartig und es ist auch immer noch das Gefühl der Gefahr da. Aber es ist kein „Dauerbeschuss“ mehr, es gibt ruhigere Phasen dazwischen.

Was auffällig ist, ist, dass ich nicht nur unglaublich müde bin, sondern auch immer wieder schlafe.

Aber ich bin wirklich froh, dass ich am Montag einen Theratermin habe.

Ansonsten halt Serien schauen (Sons of Anarchy und The Big Bang Theory) und irgendwie die Zeit rumkriegen, ablenken soweit das möglich ist.

Und immerhin hab ich meinen neuen Nachbarn kennengelernt (und einen weiteren neuen gestern, da hatte mich der Vermieter angerufen, weil der gerne meine Gästematratze haben wollte und einen „alten“ heute gesehen, weil er sich ausgesperrt hat – scheint hier grad in Mode zu sein).

Ich bin froh dass der Tag bald rum ist und hoffe auf eine schlafreiche Nacht.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.