Thera heute

Ein sehr redeintensiver Termin – der auch nur am Ende in Gefühl kippte, was aber dann auch wieder in Griff zu kriegen war.

Es ging um meine Eltern – wie sie so waren, was wir gemacht haben, nicht gemacht haben, wie es halt so war damals. Auch um die Kindheit der Eltern – einfach etwas Hintergrund – in der Hoffnung rauszufinden was dieses „es darf nie wieder passieren“ – so – zum Dogma macht.

Mit viel Distanz – nur dass leider dieses Dogma bleibt. Es eben mehr ist als nur Täterintrojekt, es für mich auch heut gilt und nicht in Frage steht.

Alles in allem ein guter Termin – der ganz am Ende auch ein kleines „vielleicht“ zeigte, das müssen wir aber nochmal genauer – mit mehr Zeit – anschauen.

Anfangs ging es natürlich um den Zahnarzttermin (dazu gibt es einen eigenen Artikel) – aber ich war ziemlich fit und daher haben wir da nicht lange was besprochen.

Immerhin – keine Panik heute, nicht mal Angst – außer kurz am Schluss. Aber leider auch ein klares „Gefühle dürfen auf keinen Fall sein“ – von meiner Seite.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.