WMDEDGT 05/15

Frau Brüllen fragt wieder: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Mein Tag heute ist ein besonderer. Ich treffe mich mit meiner besten Freundin und mache mit ihr einen Ausflug. Entsprechend hab ich alle Termine heute abgesagt – weil ich sie sehr vermisse und wir es in letzter Zeit nicht wirklich zu einem ausgiebigen Schnack geschafft hatten.

Geplant ist eine Fahrt in den Kräuterpark Altenau mit MissMutig – egal was wir machen – sie tut mir einfach nur unglaublich gut und von daher freue ich mich wirklich sehr auf unseren gemeinsamen Tag.

6:00 Uhr: aufstehen, Tabletten einwerfen, Bad und dann in die Hängematte und Laptop hoch fahren

9:00 Uhr: Blogs nachgelesen, das hier angefangen,  10 Min auf dem Crosstrainer (und das war heute echt arg am Limit – bin seit gestern immer noch im „Körper überfordert“-Modus), eine Folge Vikings und jetzt eine Folge NCIS New Orleans, dazwischen etwas gestrickt und versucht der Katze nahe zu legen, das Digitalpiano in Ruhe zu lassen (leider schafft sie es es anzuschalten und das ist nervig – zumal sie auf Fliegenfang war).

Zum Frühstück gab es nur ungesundes Zeug – Hauptsache keine Minute Aufwand – weil das grad nicht geht.  Achja und gemerkt, dass Blasenpflaster tatsächlich auf Handflächen halten, weshalb mein Schnitt nun ein solches als Versorgung bekommen hat (wozu teste ich die denn grade – passt also gut). Damit sollte sie dann auch genug Zeit haben auch in Ruhe abzuheilen – bisher verknuddelte sich das Pflaster ja immer und reizte die Wunde zusätzlich.

Achja – nicht zu vergessen die sehr nachdrücklich und unerbittlich eingeforderten Kuschelzeiten von einem der Bonsai-Tiger (normalerweise ist morgens eher die andere dran, aber die ist ja mit Fliegenjagd beschäftigt).

Jetzt werde ich noch weitergucken und nebenher weiterstricken und auf den Anruf von MissMutig warten 🙂

9:30 Uhr: in etwa 20 Minuten geht es los und ich freu mich riesig.

10:20 Uhr: wegen Stau kann sie mich erst jetzt einsammeln – aber jetzt geht es los

18:25 Uhr: wieder zu Hause. Wir haben uns fürchterlich verfahren, vor lauter Quatschen einfach die Ausfahrt verpasst – entsprechend lang waren wir unterwegs. Im Kräuterpark waren wir anfangs quasi alleine – es war einfach nur toll. Wir tranken dann kurz was im Cafe und stöberten im Gewürzeladen – aber am tollsten war einfach mal wieder viel Zeit mit MissMutig zu verbringen.

Auf dem Rückweg schauten wir noch schnell bei Wiglo rein und holten uns Orchideen für 99 Cent, bei denen die Blüten kaputt waren (die aber schon Ansätze für neue hatten) und auch sonst noch die eine oder andere Pflanze.

Jetzt bin ich geschafft, aber glücklich. Sie tut mir einfach nur sehr gut und wir genossen es sehr, endlich mal wirklich wieder Zeit füreinander zu haben.

Ein rundherum wunderbarer Tag für den ich sehr dankbar bin.

Auch wenn ich zuhause erstmal eine Überschwemmung beseitigen musste, meine Bonsai-Tiger haben die Süßkartoffel aus dem Wasser geholt und dieses umgeworfen – so dass hier alles unter Wasser stand.

Jetzt gleich pflanz ich noch zwei Ruccola-Minzen-Zweige ein, ein Zweigchen vom Zitronenthymian und kleine Etagenzwiebel. Dann noch was warmes Essen und nur noch ins Bett.

Das Blasenpflaster hielt bis Wiglo, dann war wohl doch zuviel wurstelei  – und mit dem Wasser aufwischen war es dann endgültig vorbei – aber dafür hielt es wirklich den ganzen Tag ohne Probleme.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.