Großeinkauf und Co

Heute Vormittag war ich mit H. für sie ein Smartphone kaufen. Sie merkt, dass sie da einfach nicht mehr drum herumkommt, zumal sie ja auch in Kontakt mit ihren Schülern sein muss. Danach einen Vertrag für sie suchen und dann holte mich mein Betreuer ab und wir fuhren zum Großeinkauf.

Eigentlich wollte ich drei Paprikapflanzen holen, aber die waren alle – von den letzten dreien, die ich dann fand, wurden mir 2 aus dem Einkaufswagen geklaut, die dritte wurde wohl einfach übersehen.

Ob die was wird, muss man sehen, die sieht schon arg zerrupft aus.

Ansonsten den Großeinkauf hinter uns gebracht, sehr schwer geschleppt (unter anderem 2x 15 Kilo Kiesel und viel Blumenerde, dazu das „normale“ wie Getränke usw) und dann halb tot umgefallen.

Gestern hatte ich mir ja versehentlich in den Daumenballen geschnitten – da hält kein Pflaster. Total nervig, leider suppt es noch, weshalb ein Verband drum musste. Für die Nacht war das ja ok, tagsüber find ich das nur lästig. Aber Pflaster halten schlicht nicht – sobald man zu schwitzen anfängt ist es vorbei.

Buchbinderei hatte ich ja für heute abgesagt, weil ich H. versprochen hatte mit ihr zum Media Markt zu fahren, für morgen hab ich auch abgesagt, weil Treffen mit MissMutig – und die fehlt mir so sehr – da hätte ich wohl außer Thera alles für abgesagt.

Dann kam heute ein Termin rein für den 28. Mai. Eine Anbetung, die ich mit A. gestalten soll und will – da fehlt nur noch die Zusage des Küsters. Da A. beim NF nicht mehr da ist, wir aber gern noch mal gemeinsam singen wollten, war das sozusagen Plan B.

Achja mein Softnougat ist nichts geworden – eine zähe, klebrige Masse, die man kaum aus der Form kriegt oder auf den Löffel – und von da dann nur mit runterlutschen wieder runter. Lecker, aber leider so unhandlich, dass ich ihn vermutlich entsorgen muss – weil ich schlicht nicht weiß, wie ich ihn vom Backblech (auf Backpapier) irgendwie in handliche Stücke kriegen soll). Das nächste Mal dann direkt zwischen Oblaten, dann kann man es wenigstens irgendwie anfassen.

Ansonsten: hier in der Wohnung herrscht Chaos, ich krieg es grad überhaupt nicht hin – und dass Erde und Kiesel hier rumfliegen macht es grad nicht besser. Von daher wird am Mittwoch wohl anstehen die restl. Balkonkästen zu montieren und dann eine Art Platzsuche für alles auf dem Balkon – damit ich dann hier in der Wohnung wieder etwas mehr Platz habe.

Warum ich das hier grad so gar nicht hinbekomme, weiß ich ehrlichgesagt grade nicht. Sobald ich in der Wohnung was machen will, baut sich unglaublicher Druck auf und ich hab oft Mühe, dass das nicht in selbstverletzendem Verhalten endet. Wirkliche Erklärung gibt es dafür keine. Das nervt natürlich dann noch zusätzlich – wenn ich einen Grund weiß, ist es irgendwie einfacher zu akzeptieren.

Es ist wie es ist.

Ich freu mich darauf morgen mit Miss Mutig Zeit zu verbringen – sehr.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.